| SlR.mz.28 [20.F4]  
zwidelft.gif

Seebäderschiffe

Fahrgastschiffe der deutschen Küsten- und Inselfahrt

Eine Auswahl

slr-mz28-titelbild.jpg
FGS SEEBAD WARNEMÜNDE auf der Ostsee vor Warnemünde während einer Lustfahrt in See
Foto-Schäfer Warnemünde / Sammlung: SSMR / Mit freundlicher Genehmigung

Zur Vorgeschichte der "Weißen Flotte" Stralsund und der DSR

nach Claus Rothe in (1)

Nach der allmählichen Normalisierung des Lebens und der Beseitigung der größten Trümmer des zweiten Weltkrieges kam es am 27. Oktober 1949 zur Gründung der "Deutschen Schiffahrts- und Umschlagsbetriebszentrale" (DSU). Diesem neuen Unternehmen wurde der gesamte Gütertransport einschließlich des Personenverkehrs auf den Wasserstraßen der damaligen sowjetischen Besatzungszone übertragen. Mit dem in dieser Zeit noch vorhandenen Transportraum war es mit Sicherheit keine leichte Aufgabe. Die wenigen Schiffe, die nach dem Krieg in diesem Teil Deutschlands noch aufgetrieben werden konnten, teilweise erst nach deren Bergung und mühevoller Wiederinstandsetzung usw., waren keineswegs als eine stolze Flotte zu bezeichnen. Siehe dazu bei uns unter "Schiffe, Frachter klein, Dampfer1" zum D. VORWÄRTS von 1950 bis zur Gründung der DSR am 1. Juli 1952.

Eine Neuerung in der Fahrgastschiffahrt aus dieser Zeit, die sich bis 1990 halten konnte, war der Ostseebäder-Tarif. Von der damaligen Generaldirektion Reichsbahn und der DSU wurde im Mai 1952 ein Tarifvertrag in Kraft gesetzt. Aufgabe dieses Tarifs war es, den Reiseverkehr in die Ostseebäder besser zu organisieren und eine durchgehende Abfertigung Reichsbahn-Schiff für Fahrgäste und ihr Reisegepäck zu gewährleisten. Von dieser Zeit an war es möglich, direkt vom jeweiligen Heimatbahnhof eine Fahrkarte zu lösen, die den Fahrpreis für die Schiffsverbindung mit einschloss. Zum Beispiel von Erfurt in Thüringen nach Kloster auf Insel Hiddensee und zurück.
Dank der Sammlung von Rolf Beckert in Chemnitz und seiner Erinnerung an doch mal einen Gepäckirrläufer ist ein solcher Reiseprospekt aus dem Jahr 1953 inklusive Fahr- und Reiseplan überliefert, den wir hier gerne in Gänze präsentieren:

slr-mz28-DSU-DR-1953-01.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-02.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-03.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-04.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-05.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-06.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-07.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-08.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-09.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-10.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-11.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-12.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-13.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-14.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-15.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-16.jpg
Der vollständige Plan von den Innenseiten und der Fahrplan-Einleger 1953
slr-mz28-DSU-DR-1953-plan.jpg
slr-mz28-DSU-DR-1953-z1.jpg slr-mz28-DSU-DR-1953-z2.jpg
Sammlung/Digitalisat: 1953/2020 Rolf Beckert, Chemnitz / Danke schön dafür!
slr-mz28-wf-signum.jpgLaut "Anordnung über die Organisation der volkseigenen Schiffahrts- und Umschlagsbetriebe vom 22. Dezember 1956 - Gesetzblatt Teil I Nr. 2/1957" wurde am 1. Januar 1957 der VEB Fahrgastschiffahrt Stralsund "Weiße Flotte" mit Sitz in Stralsund gegründet. Dieser volkseigene Betrieb sollte den überwiegenden Teil des Ausflugs- und Liniendienstes entlang der ehemaligen DDR-Ostseeküste übernehmen. Gleich nach Firmengründung zählte vor allem der reibungslose Liniendienst zwischen Stralsund und den Inseln Rügen und Hiddensee zu einer der wichtigsten Aufgaben. Am Gründungstag bestand das Personal der Reederei aus 11 Angestellten und 17 Mitarbeitern für die Produktion (incl. Schiffsbesatzungen).
Claus Rothe beschreibt in (1) im Weiteren detailliert die Entwicklung des Seefahrgastbetriebs bis zur Abwicklung im Jahr 1990 bzw. Übernahme durch die FRS Flensburg und dessen Seebäderschiffe sowie Fähren, von denen wir hier eine Auswahl vorstellen wollen. Hinzu kommen weitere bekannte Seebäderschiffe.
zwideblu.gif
Zu folgenden Seebäderschiffen im Detail:
UNDINE BREEGE STUBNITZ SEEBAD- NAUTILUS TF-Boote WF-Liste
(1910-1994) (1913-(2012)?) (?-(2012)?) (1957-1995) (1935-1992) (1974-1992) (1957-1990)
Weitere Seebäderschiffe:
- FIRST LADY (1983-1998) - Sassnitz-Bornholm 1990-1994
- BALTICA (st. 1982) - Ostseerundfahrten seit 1999
- WAPPEN von HAMBURG - und Erinnerungen
- Ostsee-Fahrgastschiffe (2002-2018)
zwideblu.gif
UNDINE (1910-1994)
 Vergrößern! 
slr-mz28-UNDINE-1956-01.jpg

Foto-Schäfer Warnemünde / Sammlung: SSMR / Mit freundlicher Genehmigung
A.G. Neptun Rostock, 1910, Bau-Nr. 306, als KRONPRINZ WILHELM an Kpt. Paul Mestermann "PM"
Passagierdampfer, Stahl, Dampfmaschine 184 kW, 151 BRT, 60 NRT,
31,48 m (L), 6,25 m (B), 2,90 m (T).  (1), (2),
zwideblu.gif
Technische Daten Stand 1994  (1)
Schiffstyp Fahrgastschiff
Fahrtbereich Seewasserstraßen
Klasse (K) M V
Pass-Nr. P 436 (zuvor 3-330, s. im Foto oben)
Seeschiffs-Reg.-Nr. 2156
DSRK-Reg.-Nr. 40669 (zuvor 03001)
Unterscheidungssignal Y3WU
Bauwerft, -nummer, -jahr siehe oben
BRT 198,18
Tragfähigkeit (tdw) 47,3
Länge ü.a. 34,50 m
Breite ü.a.   6,79 m
Tiefgang maximal   2,40 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 8 NVD 36 (SKL)
Maschinenleistung (PS) 300 (220 kW)
Geschwindigkeit (kn) 9,0
Typ der Hilfsmaschine 3 NVD 18
Platzkapazität gesamt 444 Personen
davon geschützt 200 Personen
Besatzung 5 Personen
slr-mz28-verbleib01-undine.gif Weiterlesen...
 Vergrößern! 
slr-mz28-UNDINE-2013-01.jpg

Foto: Rolf Beckert, Chemnitz / Mit freundlicher Genehmigung
Aus unseren Neues-Meldungen 2014:
18.10.2014
UNDINE ex KRONPRINZ ex KRONPRINZ WILHELM
Die Überreste des Rumpfes des ehemals ältesten Seebäderschiffs Deutschlands sind zurück in Rostock. Am Abend des 14. Oktober 2014 wurden sie im Rostocker Stadthafen vorläufig vertäut *. Der Freundeskreis Maritimes Erbe fremdlink.gif sorgte für die Rückkehr. Doch wie soll es weitergehen? Alles ist noch offen. - Artikel zur wechselvollen Geschichte des Schiffs: wikipedia.gif fremdlink.gif (vgl. (3))
* slr-mz28-undine-2014-dp03.jpg slr-mz28-undine-2014-dp04.jpg slr-mz28-undine-2014-dp06.jpg slr-undine-2014-dp09.jpg slr-mz28-undine-2014-dp11.jpg
Letzter Stand des Verbleibs des Schiffs (nach (3)):
Seit dem 12. Dezember 2018 ist die Stadt Rostock neuer Eigner der UNDINE. Ein aktuelles Konzept des Amts für Kultur, Denkmalpflege und Museen sieht vor, die UNDINE wieder instand zu setzen und anschließend auf der früheren Helling der Neptun-Werft aufzustellen.
zwideblu.gif
BREEGE (1913-(2012)?)
Technische Daten Stand 1994  (1) slr-mz28-BREEGE-1956-cr57.jpg
ex ILSE 1956 in Fahrt für die DSU

slr-mz28-BREEGE-1990-cr56.jpg
MS BREEGE 1990 in Fahrt für die Weiße Flotte

Fotos/Archiv: (1)

Schiffstyp Fahrgastschiff
Fahrtbereich Seewasserstraßen
Klasse (K) IV / ECE 2
Pass-Nr. P 406
Seeschiffs-Reg.-Nr. 2849 (zuvor 3-321)
DSRK-Reg.-Nr. 40026
Unterscheidungssignal Y3WL (zuvor DCYR)
Bauwerft Zeller, Rostock
Baujahr 1913
BRT 56,4
Tragfähigkeit (tdw) 16,0
Länge ü.a. 21,42 m
Breite ü.a.   4,63 m
Tiefgang maximal   1,32 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 4 NVD 24 (SKL, 1955)
Maschinenleistung (PS) 80 (59 kW)
Geschwindigkeit (kn) 8,5
Platzkapazität gesamt 126 Personen
davon geschützt 84 Personen
Besatzung 3 Personen
slr-mz28-verbleib02-breege.gif Weiterlesen...
 Vergrößern! 
slr-mz28-BREEGE-2012-ba42.jpg

Foto: Andreas Basedow, Hamburg / Sichtung am 1.8.2012 im "Hafen" von Lubmin (KKW)
zwideblu.gif
STUBNITZ (?-(2012)?)
Technische Daten Stand 1994  (1) slr-mz28-STUBNITZ-1961-cr146.jpg
MS STUBNITZ 1961 auslaufend Stralsund

slr-mz28-STUBNITZ-1986-cr148.jpg
MS STUBNITZ 1986 mit neuem Aufbau

Fotos/Archiv: (1)

Schiffstyp Fahrgastschiff
Fahrtbereich Seewasserstraßen
Klasse (K) IV / ECE 2
Pass-Nr. P 403
Seeschiffs-Reg.-Nr. 2857 (zuvor 3-379)
DSRK-Reg.-Nr. 40045
Unterscheidungssignal Y3WF (zuvor DHWF)
Bauwerft unbekannt
Baujahr unbekannt
BRT 92,95
Tragfähigkeit (tdw) 17,5
Länge ü.a. 27,47 m
Breite ü.a.   5,73 m
Tiefgang maximal   1,50 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x 4 NVD 24 (SKL, 1955)
Maschinenleistung (PS) 2x 80 (2x 59 kW)
Geschwindigkeit (kn) 9,0
Platzkapazität gesamt 170 Personen
davon geschützt 130 Personen
Besatzung 4 Personen
slr-mz28-verbleib03-stubnitz.gif Weiterlesen...
 Vergrößern! 
slr-mz28-STUBNITZ-2012-ba37.jpg

Foto: Andreas Basedow, Hamburg / Gesichtet am 26.4.2012 im Hafen von Greifswald
zwideblu.gif
SEEBAD- (1957-1995)
 Vergrößern! 
slr-mz28-SEEBAD-WARNEMUNDE.jpg

Foto-Schäfer Warnemünde / Sammlung: SSMR / Mit freundlicher Genehmigung
-AHLBECK, -BINZ, -HERINGSDORF, -WARNEMÜNDE, -WUSTROW, -ZINGST
Gemeinsame technische Daten Stand 1994  (1)
Schiffstyp Küstenfahrgastschiff
Fahrtbereich Küstenfahrt
Bauwerft VEB Schiffswerft "Edgar André" Magdeburg/Rothensee
Baujahre 1957 bis 1963 slr-mz28-SB-WF-plakat-59.jpg
Bauart Stahl, geschweißt, Querspanten
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x 6 NVD 36 (SKL)
Maschinenleistung (PS) 2x 270 (2x 199 kW)
Geschwindigkeit (kn) 11,0
Aktionsradius ca. 160 Stunden
Typ der Hilfsmaschine unterschiedliche Ausstattungen
   
Spezifische Daten (1-3) Stand 1994  (1)
SEEBAD AHLBECK SEEBAD BINZ SEEBAD HERINGSDORF
Internationale Reg.-Nr. IMO 5317202 IMO 5317214 IMO 5317226
Klasse KM III KM III KM V (zuvor KM II)
Pass-Nr. ohne ohne ohne
Seeschiffs-Reg.-Nr. 1836 1849 1901
DSRK-Reg.-Nr. 03003 03004 03013
Unterscheidungssignal Y3WG (zuvor DHZQ) Y3WH (zuvor DHZR) Y3WQ (zuvor DAYQ)
Baunummer 1050 1051 1057
Baujahr 1957 1958 1961
BRT / NRT 372,52 / 198,20 372,52 / 198,20 399,21 / 185,99
Tragfähigkeit (tdw) 47,0 47,0 62,0
Länge ü.a. 42,95 m 42,95 m 43,22 m
Breite ü.a.   8,14 m   8,14 m   7,62 m
Tiefgang maximal   2,20 m   2,20 m   2,20 m
Seitenhöhe   3,38 m   3,38 m   3,38 m
Platzkapazität gesamt 308 Personen 308 Personen 305 Personen
davon geschützt 217 Personen 217 Personen 233 Personen
Besatzung 8 Personen 8 Personen 8 Personen
Außer Dienst 13. April 1992 1990 (Schmarl) 1993
Spezifische Daten (4-6) Stand 1994  (1)
SEEBAD WARNEMÜNDE SEEBAD WUSTROW SEEBAD ZINGST
Internationale Reg.-Nr. IMO 5317238 IMO 6501147 IMO 6501159
Klasse KM III KM Eis 4 III AI K Eis 4
Pass-Nr. ohne ohne ohne
Seeschiffs-Reg.-Nr. 1900 2456 2455
DSRK-Reg.-Nr. 03010 03019 03017
Unterscheidungssignal Y3VT (zuvor DAYR) Y3WM (zuvor DHZM) Y3WS (zuvor DHZS)
Baunummer 1056 1059 1058
Baujahr 1961 1963 1963
BRT / NRT 399,21 / 185,99 328,17 / 140,51 328,17 / 140,51
Tragfähigkeit (tdw) 47,0 76,4 76,4
Länge ü.a. 43,22 m 38,52 m 38,52 m
Breite ü.a.   8,14 m   7,96 m   7,96 m
Tiefgang maximal   2,20 m   1,82 m   1,80 m
Seitenhöhe   3,38 m
Platzkapazität gesamt 305 Personen 311 Personen 311 Personen
davon geschützt 233 Personen 176 Personen 176 Personen
Besatzung 8 Personen 8 Personen 8 Personen
Außer Dienst Anfang 1995 Ende 1993 (1994)
slr-mz28-SB-WMDE-dplan.jpgBeschreibung des Schiffstyps "Seebäder-Serie" (nach (1)):
Diese sechs Küstenfahrgastschiffe wurden paarweise in drei Ausführungen abgeliefert. Bei den beiden ersten Schiffen handelte es sich um die SEEBAD AHLBECK und die SEEBAD BINZ, gefolgt von SEEBAD WARNEMÜNDE und SEEBAD HERINGSDORF sowie SEEBAD ZINGST und SEEBAD WUSTROW. Es waren Doppelschraubenschiffe mit einer mittschiffs aufgestellten Maschinenanlage. Sie verfügten über drei Decks (vorderes und achteres Zwischendeck, durchlaufendes Hauptdeck und Oberdeck). Die Schiffe hatten ein Kreuzerheck und einen ausfallenden Vordersteven. Der Schiffskörper wurde durch sechs wasserdichte Querschotte in sieben Abteilungen unterteilt. Für die Besatzung standen im vorderen Zwischendeck eine Einmann-, fünf Zweimann- und zwei Viermannkabinen zur Verfügung. Der Kapitän verfügte im Ruderhaus über ein Wohnraum mit Schlafnische.
zwideblu.gif
SEEBAD WARNEMÜNDE nach Gedser
slr-wmde-31-pf0240.jpg
 1961 neuestes FGS der "Weißen Flotte" Stralsund / s. Hafenrundfahrt 1961
SEEBAD HERINGSDORF im ÜSH:  Vergrößern! 
slr-mz28-SB-HERINGSDORF-1966.jpg
Foto: 1966 Rolf Beckert, Chemnitz / Mit freundlicher Genehmigung
SEEBAD AHLBECK in Stralsund:  Vergrößern! 
slr-mz28-SB-AHLBECK-HST.jpg
Das Schiff am "Ippen-Kai", das "Weiße Flotte"-Haus und DER STRALSUNDER (v.r.n.l.)
Foto: 1977 Horst Basedow, Schwerin / Sammlung: Andreas Basedow, Hamburg, 2015/2020
slr-mz28-verbleib04-seebad-.gif Weiterlesen...
zwideblu.gif
Überblick zu den Verbleiben der Schiffe:
1957 SEEBAD AHLBECK - 1992 WAPPEN VON BREEGE - 2005 CPT HOOK - PARASOLNIK (POL) - aufgelegt
1958 SEEBAD BINZ - 1994 CORI - SEEBAD BINZ (BEL) - ?
1961 SEEBAD HERINGSDORF - 1993 WISMARIA - 1997 SEA FUN (DEU) - ?
1961 SEEBAD WARNEMÜNDE - 1995 ATLANTIC PRINCESS - 2009 (DOM) kontrolliert versenkt
1963 SEEBAD WUSTROW - 1994 CAPRIVI 93 (Hotelschiff) - 2010 versunken - 2019 Bergung und Abbruch
1963 SEEBAD ZINGST - KLAUS STÖRTEBEKER - 2007 BE-SCHUITJE (NDL) - 2011 Umbau zur Motoryacht - ?
zwideblu.gif
NAUTILUS (1935-1992)
NAUTILUS im Überseehafen Rostock:  Vergrößern! 
slr-mz28-NAUTILUS-1981.jpg
Erkennbar ist der Aufbau der NAUTILUS unterhalb der Kaimauer am Hafenbecken B
Foto: 1981 ein ungenannter Seemann / Sammlung: Peter Zintl, Berlin, 2011 / seeleute-rostock.de 2020
Das Foto ist bereits Bestandteil unseres Beitrags Seehafen Rostock.
Technische Daten Stand 1994  (1)
Schiffstyp Fahrgastschiff
Fahrtbereich Seewasserstraßen
Klasse I W Eis 4
Pass-Nr. P 422
Seeschiffs-Reg.-Nr. 2807 (zuvor 3-181)
DSRK-Reg.-Nr. 40284
Unterscheidungssignal Y3WN (zuvor DHWN)
Bauwerft Schiffswerft & Maschinenfabrik "Neptun", Rostock
Baujahr / Baunummer 1935 / 457
Umbaujahr 1967/68 slr-mz28-NAUTILUS-1968-sa.jpg
Länge ü.a. 32,88 m
Breite ü.a.   5,30 m
Tiefgang maximal   1,97 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 6 NVD 36 (SKL)
Maschinenleistung (PS) 225
Geschwindigkeit (kn) 9,0
Platzkapazität gesamt 220 Personen
davon geschützt 220 Personen
Besatzung 4 Personen
slr-mz28-verbleib05-nautilus.gif Weiterlesen...
zwideblu.gif
Tragflächenboote STÖRTEBEKER I-III (1974-1992)
 Vergrößern! 
slr-mz28-TF-Boot-1977.jpg
Eines der drei Tragflächenboote STÖRTEBEKER in voller Fahrt vor Warnemünde
Foto: 1977 Horst Basedow, Schwerin / Sammlung: Andreas Basedow, Hamburg / seeleute-rostock.de 2020
Technische Daten Stand 1994  (1)
Schiffstyp Kometa-M
Fahrtbereich Küstenfahrt
Klasse KM I III
Pass-Nr. ohne
Seeschiffs-Reg.-Nr. 2784 / 2785 / 2786
DSRK-Reg.-Nr. 03025 / 03026 / 03027
Unterscheidungssignal Y3WW / Y3WD / Y3W?
Bauwerft IM. Sergo Ordshonikidse, Poti, Grusinische SSR
Baujahr / Baunummern 1974 / C-661, C-662, C-663
BRT / tdw 133,17 / 15,11 slr-mz28-TF-Boot-plan.jpg
Länge ü.a. 35,10 m
Breite ü.a. 11,00 m
Tiefgang normal
auf Tragflächen
  3,60 m
  1,70 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x M 401 A
Maschinenleistung (PS) 2x 1.000
Geschwindigkeit (kn) 32
Platzkapazität gesamt 116 Personen
davon geschützt 116 Personen
Besatzung 6 Personen
slr-mz28-verbleib06-tfboote.gif Weiterlesen...
zwideblu.gif
WF-Liste (1957-1990)
Teilverzeichnis der weiteren älteren Wasserfahrzeuge (aufgeführt nur aus der Einsatzzeit bei der "Weißen Flotte" Sralsund von 1957-1990/1994 in alphabetischer Reihenfolge außer den oben bereits beschriebenen Schiffen bzw. Booten) / Die Fährschiffe und die 1980er Fahrgastschiffe folgen im Anschluss.
Schiffsname Schiffstyp Baujahr WF-ID WF-AD Foto/Info
AKTIVIST Fahrgastschiff 1943 1975 1991 -
ALK und PELIKAN Schleppbarkassen 1961 1962 1963 -
ALTEFÄHR Fahrgastboot 1923 1957 1991 -
DER STRALSUNDER Fahrgastschiff 1957 1959 1991 slr-mz28-DerStralsunder-1977.jpg
DEUTSCH-SOWJETISCHE FREUNDSCHAFT Fahrgastschiff 1895 1957 1991 wikipedia.gif fremdlink.gif
DORNBUSCH Fahrgastschiff 1895 1957 1992 -
DORSCH Fahrgastboot ? 1959 1967 -
ELDENA Fahrgastschiff 1909 1957 1991 -
ENDDORN Fahrgastboot ? 1960 1971 -
EUGEN GEINITZ Forschungsschiff 1962 1980 1984 -
FLUNDER Fahrgastboot 1951 1960 1979 -
GELLEN (1) Fahrgastboot 1938 1960 1966 -
GELLEN (2) Fahrgastschiff 1958 1971 1991 -
GRANITZ Fahrgastschiff 1906 1957 1992 -
HECHT Fahrgastboot 1950 1959 1965 -
HOFFNUNG Motorgüterschiff 1919 1960 1994 -
INSEL HIDDENSEE Fahrgastschiff 1935 1960 1994? wikipedia.gif fremdlink.gif
JOHANNA Motorgüterschiff 1925 1960 1992 -
KLAUS Motorschute 1890 1968 1970 -
KREBS Fahrgastboot 1954 1958 ? -
LUDWIGSBURG Fahrgastschiff 1915 1957 1970 -
MÖWE Fahrgastboot ? 1957 1969 -
NEUENDORF Landungsboot 1962 1977 1990 -
NIXE Fahrgastschiff 1928 1961 1975 -
OSTSEELAND Il Motorjacht 1961 1990 1991 wikipedia.gif fremdlink.gif
RASSOW-LIBBEN Stromschubschiff 1973 1974 1994 -
SCHAPRODE Fahrgastboot 1966 1970 1991 -
SEEADLER Seebrücken-
fahrgastboot
Typ "Rostock"
1961 1962 1991 -
SEEFALKE 1963 1963 1994 -
SEESCHWALBE 1963 1963 1994 slr-mz28-SEESCHWALBE-1963.jpg
SEESTERN 1961 1962 1991 -
SEEWOLF 1963 1963 1991 -
SOLIDARITÄT Hafenbarkasse 1961 1977 1989 -
STINT Fahrgastboot 1928 1959 1965 -
SWANTI Fahrgastdampfer 1925 1960 1968 wikipedia.gif fremdlink.gif
TF10-1 und TF10-2 Tragflächenboote 1961 1961 1962 -
WAASE Fahrgastboot 1931 1959 1965 -
WIKING Fahrgastschiff 1950 1957 1982 -
zwideblu.gif
Verzeichnis der Fährschiffe (aufgeführt aus der Einsatzzeit bei der "Weißen Flotte" Sralsund von 1957-1990/1994 in alphabetischer Reihenfolge)
Schiffsname Schiffstyp (Linie/n) Baujahr WF-ID WF-AD Foto/Info
ALBERT SCHMIDT Fähre (Kab-Geh o. War-HoD) * 1954 1977 1994? -
BERGEN und WITTOW Fähre (Rüg-Rüg) ** 1911 bzw. 1895 1975 1994 -
MAISCHOLLE Fähre (Kab-Geh) 1935 1977 1994 -
OSTSEE Fähre (War-HoD o. Kab-Geh) * 1960 1977 1994? slr-mz28-OSTSEE-1963.jpg
WILLI SCHRÖDER Fähre (Kab-Geh o. War-HoD) * 1954 1977 1994? -
slr-mz28-OSTSEE-1980-1.jpg * Die Fähren vom Kabutzenhof, die WILLI SCHRÖDER und die ALBERT SCHMIDT (Schwesternschiffe), waren mit der Warnemünder OSTSEE austauschbar, da die Fähranleger gleichartig waren. Je nach Verkehrsaufkommen bzw. saisonal kamen auf der "Warnow-Fähre" entweder nur die OSTSEE oder das Pärchen SCHRÖDER/SCHMIDT zum Einsatz (War-HoD).
** 1994 war geplant, die beiden Veteranen (ursprüngliche Trajektdampfer) und den Fähranleger der Wittower Fähre zu erhalten.
zwideblu.gif
Verzeichnis der 1980er Fahrgastschiffe (aus der Einsatzzeit bei der "Weißen Flotte" Sralsund von 1980-1994 in alphabetischer Typenreihenfolge)
Schiffsname Schiffstyp Baujahr WF-ID WF-AD Foto/Info
ALTER STROM Fahrgastschiff Typ-III 1987 1987 1991 wikipedia.gif fremdlink.gif
BREITLING 1981 1981 1991
RECKNITZ 1982 1982 1991
WARNOW 1980 1980 1991
RIBNITZ-DAMGARTEN Küstenfahrgastschiff
"Moskowskii" *
1988 1988 1990 -
STADT WISMAR 1989 1989 1994? -
* Die zwei Küstenfahrgastschiffe Typ "Moskowskii" kamen in außerordentlich schlechten Zustand in Stralsund an und konnten erst nach umfangreichen Anpassungsarbeiten zum Einsatz kommen.
zwideblu.gif
FIRST LADY (1983-1998)
 Vergrößern! 
slr-mz28x-first-lady-1993-01.jpg
Fotos: 1993 Andreas Basedow, Hamburg / seeleute-rostock.de 2020
Technische Daten Stand 2020  (3) slr-mz28x-first-lady-1993-02.jpg
slr-mz28x-first-lady-1993-03.jpg
Schiffstyp Seebäderschiff
Internationale Reg.-Nr. IMO 7214545
Fahrtbereich Helgolandfahrt, "Butterfahrten" Ostsee,
1990-1994 Rügen-Bornholm
Klasse Germanischer Lloyd
Unterscheidungssignal DHDS
Bauwerft Rolandwerft, Bremen
Baujahr / Baunummer 1972 / 990
Eigner / Reeder Cassen Eils Cuxhaven (Heimathafen)
Vermessung 1525 BRZ / 525 NRZ / 225 tdw
Länge ü.a. 75,69 m
Breite ü.a. 12,00 m
Tiefgang max.   3,25 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x ... auf 2x Propeller
Maschinenleistung (PS) 2x 2.300 (ges. 3.383 kW)
Geschwindigkeit (kn) 18
Platzkapazität 1.000 Personen
Besatzung 8 Personen
Internet, Kontakt www.cretandailycruises.com/ourships.de fremdlink.gif
Aus dem Verbleib des Schiffs (nach (3) & (4)):
1972 HELGOLAND - 1983 FIRST LADY - 1998 HELGOLAND - 2000 ATLANTIS - 2016 ATLANTIC (GRC) - 2019 wieder ATLANTIS - in Perama aufgelegt
zwideblu.gif
BALTICA (st. 1982)
 Vergrößern! 
slr-mz28x-baltica-2015-ba1.jpg
Foto: 2015 Andreas Basedow, Hamburg / seeleute-rostock.de 2020
Technische Daten Stand 2020  (nach (3) & (4))  

slr-imai2010-pic4132.jpg
Seitenriss

zeitplanillu.jpg
Jahrestreffen2009 (gepl.)

slr-imai2010-pic4143.jpg
Frühjahrsausfahrt 2010

slr-mz28x-baltica-2014-pevi.jpg
Foto: 2014 Pevi, Rostock

Schiffstyp Seebäderschiff
Internationale Reg.-Nr. IMO 5302063
Fahrtbereich Helgolandfahrt, "Butterfahrten" Ostsee,
seit 1999 Tagesfahrten ab Warnemünde
Klasse / Jahr DNV GL / 2020
Unterscheidungssignal DJCC
Bauwerft Husumer Schiffswerft, Husum
Baujahr / Baunummer 1959 / 1136
Modernisierung 2010
Eigner & Reeder / Schornsteinmarke Baltic Schiffahrt und Touristik GmbH, Warnemünde /  BSTW 
Heimathafen Lübeck
Vermessung 378 BRZ / 136 NRZ / 122 tdw
Länge ü.a. 50 m
Breite ü.a.   8 m
Tiefgang max.   2 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x MaK-Viertakt auf 2x Propeller
Maschinenleistung (PS) gesamt 800 (588 kW)
Geschwindigkeit (kn) 10
Platzkapazität 321 Personen
Besatzung min. 6 Personen
Internet, Kontakt MS „Baltica“ fremdlink.gif
Aus dem Verbleib des Schiffs (nach (3), (4) & Bordinfo):
1959 RÜM HART (vorwiegend Helgolandfahrt) - 1982 BALTICA (Ostseeverkehr) - 1999 (Ostseerundfahrten) - ...
Am 10. Januar 1959 wurde das heutige MS "BALTICA" in der Husumer Schiffswerft auf Kiel gelegt. Unter dem Namen "Rüm Hart" (ndt. für "weites Herz") fuhr das 373 BRT schwere Schiff als Inselversorger (Passagiere, Post etc.) zwischen dem Festland und den Nordseeinseln Föhr, Amrum und Helgoland hin und her.
1982 ging sie in den Besitz der jetzigen Reederfamilie über, die ihr einen neuen Namen gab. AIs MS "BALTICA" war sie fortan in der Lübecker Bucht und auf der Flensburger Förde zwischen Kappeln und Söderborg zu sehen.
1999 wurde sie nach Warnemünde verlegt. Touristen aus der ganzen Welt nutzen seitdem das Angebot und lassen sich vor der schönen Mecklenburger Küste von Seebrücke zu Seebrücke fahren.
Bis heute läuft das MS "BALTICA" mit ihren ersten beiden je 400 PS starken MaK-Dieselmaschinen. Einmal im Jahr geht sie zum "Waschen und Rasieren" in das Trockendock: Gemeint ist damit die jährliche Klassenbesichtigung der BG Verkehr und des DNV GL.
Beispiel: slr-fahrplan-baltica-2016.gif Weiterlesen...

MS Baltica - von Kühlungsborn nach Warnemünde 4k / Kybernetes @ YouTube, 8.8.2017
zwideblu.gif
WAPPEN VON HAMBURG (1965-2007)
slr-mz28x-wvh-grafik.jpg
Foto: 2019 Helgoland01 / Ausschnitt: Andreas Basedow, Hamburg / seeleute-rostock.de 2020
Technische Daten Stand 2020  (3) Singapurgruesse-ba0506.jpg Singapurgruesse-ba0507.jpg Singapurgruesse-ba0508.jpg Singapurgruesse-ba0509.jpg
Schiffstyp Seebäderschiff
Internationale Reg.-Nr. IMO 6510887
Fahrtbereich Helgolandfahrt
Klasse 100 A4 "E" mit Freibord 1,72 m
Unterscheidungssignal DNIW
Bauwerft Howaldtswerke Hamburg
Baujahr / Baunummer 1965 / 973
Eigner / Reeder HADAG Hamburg
FRS Flensburg
Heimathafen Hamburg
Vermessung 4438 BRT / 2559 NRT / 635 tdw
Länge ü.a. 109,60 m
Breite ü.a.   15,00 m
Tiefgang max.     4,10 m
Antrieb Dieselmotor
Typ der Hauptmaschine 2x MAN auf 2x Propeller
Maschinenleistung (PS) 10.160 PS (7.473 kW)
Geschwindigkeit (kn) 22
Platzkapazität max. 1.800 Personen (im Seebäderverkehr)
Kojen 212
Besatzung max. 108 Personen
Weiterlesen...
Details, Fotos, Videos: www.inselfaehren.com/helgolandschiffe/wappen-von-hamburg-1965/ fremdlink.gif
Aus dem Verbleib des Schiffs (nach (3)):
1965 WAPPEN VON HAMBURG (Helgolandfahrt) - 1965/66 LUCAYA (Karibik) - 1966 WAPPEN VON HAMBURG (Helgolandfahrt) - 2007 Verkauf als MERCATOR II - 2010 Abbruch, Fahrstand als Exponat im DSM in Bremerhaven (s. Fotos o.)
zwideblu.gif
Ostsee-Fahrgastschiffe (2002-2018)
MS Reederei Fahrtbereich Bauwerft Baujahr Länge Breite Tiefgang Fahrt Leistung Fahrgäste
zwideblu.gif
BINZ Adler slr-mz28y-logo-adler.gif Rügen Husum 1967 39,60 m 7,50 m 2,10 m 12,5 kn 758 kW 215 Pers.
slr-mz28y-Adler-BINZ-2018.jpg slr-mz28y-Adler-BINZ-2013.jpg slr-mz28y-Adler-BINZ-2010.jpg
HANSEAT Adler Wismar, Poel KUFRA Werft 1999 24,75 m 5,80 m 1,30 m _ kn 282 kW 180 Pers.
slr-mz28y-Adler-HANSEAT-2009.jpg
KOI Adler Party Boat Nord/Osts. Husum 1980/
2014
53,60 m 10,10 m 2,15 m 13,2 kn 2x 695 kW 550 Pers.
slr-mz28y-Adler-KOI-2014.jpg slr-mz28y-Adler-KOI-2016a.jpg slr-mz28y-Adler-KOI-2016b.jpg
MECKLENBURG Adler Wismar, Poel ? 1997 26,35 m 6,50 m 1,30 m _ kn 294 kW 230 Pers.
slr-mz28y-Adler-Mecklenburg-2009-1.jpg slr-mz28y-Adler-Mecklenburg-2009-2.jpg slr-mz28y-Adler-Mecklenburg-2009-3.jpg
MERKUR II Adler Kunden-
charter
? 1966 28,50 m 5,63 m 1,60 m 12 kn 2x 235 PS 36 Pers.
slr-mz28y-Adler-MERKUR-II-2016.jpg
MÖNCHGUT Adler Rügen, Usedom Lindenau, Kiel 1981 32,90 m 7,60 m 2,25 m 11,5 kn 250 kW 275 Pers.
slr-mz28y-Adler-Moenchgut-2013-1.jpg slr-mz28y-Adler-Moenchgut-2013-2.jpg slr-mz28y-Adler-Moenchgut-2018.jpg
PRINCESS Adler Event Ship Nord/Osts. Grave/NDL 1989/
2017
38,99 m 8,45 m 1,60 m 9,0 kn 2x 218 kW 360 Pers.
slr-mz28y-Adler-Princess-2014.jpg slr-mz28y-Adler-Princess-2016-1.jpg slr-mz28y-Adler-Princess-2016-2.jpg slr-mz28y-Adler-Princess-2016-3.jpg
KEHRWIEDER Antaris Seeangeln ex KFK ? 24 m 6,4 m 2,8 m 9 kn _ kW 30 Pers.
SCHNATERMANN RK Heiderundf. NSS/POL 2011 22,50 m 5,40 m 0,70 m _ kn 169 kW 120 P.
slr-mz28y-Antaris&Warnow-HSail-2017.jpg
HANSESTADT ROSTOCK Blaue Flotte Rostockslr-mz28y-logo-Schütt.gif Rostock-
Warne-
münde
Lux-
Werft
2010 34,0 m 8,2 m _ m _ kn 300 PS 250 Pers.
MECKLENBURG 2003 29,2 m 7,0 m _ m _ kn 300 PS 250 Pers.
KASPER OHM 1998 29,2 m 7,2 m _ m _ kn 280 PS 230 Pers.
ROSTOCKER 7 2003 38,5 m 9,8 m 1,5 m _ kn _ PS 400 Pers.
slr-mz28y-BF-HansestadtRostock-2010.jpg slr-mz28y-BF-Mecklenburg-2014.jpg slr-mz28y-BF-KasperOhm-2016.jpg slr-mz28y-BF-Rostocker7-2003.jpg
Die Flotte wurde teilweise wiederholt verjüngt, zuletzt 2019 HANSESTADT ROSTOCK und ROSTOCKER 7.
slr-mz28y-anz-blaue-flotte.jpg
VORPOMMERN Fahrgasts. Hübner Rundkurs HST u.w. ? ? _ m _ m _ m _ kn _ kW _ Pers.
slr-mz28y-FH-VORPOMMERN-2015.jpg
FÜRST BORWIN * Fahrgasts. Käpp'n Brass Rostock-
Warne-
münde
Lux-
Werft
2001 32,80 m 9,80 m 1,40 m _ kn 368 kW 250 Pers.
MIN HERZING 2007 28,60 m 7,80 m 1,60 m _ kn 364 kW 280 Pers.
SELENE ? _ m _ m _ m _ kn _ kW _ Pers.
slr-mz28y-FK-FuerstBorwin-2002.jpg slr-mz28y-FK-OstseebadWmde-2010.jpg slr-mz28y-FK-MinHerzing-2010.jpg slr-mz28y-FK-Selene-2017.jpg
* 2001 FÜRST BORWIN (ENI 04800810) - 2006 OSTSEEBAD WARNEMÜNDE - 2012 RheinCargo - 2020 so in Fahrt
UNDINE Seebestattung Rostock  Meckl. Bucht POLTRAMP Yard 2012 25 m 7 m 2 m _ kn _ kW 80 Pers.
slr-mz28y-SbR-UNDINE-2014-1.jpg slr-mz28y-SbR-UNDINE-2014-2.jpg
BREITLING Weiße Flotte
Strals. slr-mz28y-logo-wf.gif
Warnow- Fähre ? 1994 38 m 11,6 m 0,9 m 7,5 kn 3x 186 kW 150 Pers.
25 Fahrz.
WARNOW ? 1995
slr-mz28y-WF-BREITLING-2010.jpg slr-mz28y-WF-WARNOW-2015.jpg
zwideblu.gif
Quellen: (1)



(2)
(3)
(4)
"Weiße Flotte - VEB Fahrgastschiffahrt - Sitz Stralsund", Claus Rothe, ELBE-SPREE-Verlag Hamburg-Berlin, 1. Aufl. 1994 (Maritime Literatur)
Claus Rothe, "Nicht nur für Urlauber. „Weiße Flotte“ Stralsund", erschienen im "Jahrbuch der Schiffahrt 1980", transpress Berlin, Hrsg. L. Hitziger
"Schiffsregister", VEB Schiffswerft "Neptun" Rostock, 1985
Wikipedia - Die freie Enzyklopädie seit Mai 2001, entsprechende Artikel
Equasis.org - eine internationale Datenbank für die Weltflotte
Links: (5) www.ddr-binnenschifffahrt.de/foto-passagier.htm fremdlink.gif (viele Fotos)
(6) www.balticshipping.com/vessels fremdlink.gif (IMO-Nummern Seebad-Serie)
(7) www.weisse-flotte.de/ fremdlink.gif (die Weiße Flotte Stralsund heute)
(8) www.binnenschifferforum.de/show...SKL...(DDR-BRD) fremdlink.gif (die Motoren)
(9) www.shipspotting.com/...1578669 fremdlink.gif ex SEEBAD WARNEMÜNDE u. a.
(10) www.nordreport.de/ fremdlink.gif ex WAPPEN VON HAMBURG (3) u. a.
Weitere Links im obigen Kontext.
Bilder: Autoren jeweils angegeben, zumindest im Bild.
Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
"Seebäderschiffe": Seeleute Rostock e.V., Juni 2020

   

zwidelft.gif
  10.07.2020  
zwidelft.gif