Hier sollte das Haupt-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

Hier sollte das Themen-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

   

| SlR.m7e [S3.F4]  
zwidelft.gif

Kühlschiffe 1975

Reeder & Manager: DSR Rostock | Heimathafen: Rostock

Das neugebaute DSR-REEFER-Doppel von 1975

zwideblu.gif
zwideblu.gif
slr-ms-heinrich-heine-(2)-dsr-2.jpg
Kühlschiff HEINRICH HEINE in Fahrt
Foto/Sammlung: DSR-Archiv, Rostock | Repro: ABa, Hamburg
MS "Heinrich Heine" (2) und MS "Theodor Körner" (2) können offensichtlich ebenfalls dem bei uns unter Reefer 1977 erwähnten "Drammentyp" zugeordnet werden - die Ähnlichkeiten sind nicht zu übersehen. Jedoch wurden diese beiden Schiffe von der DSR direkt bei den erfahrenen Kühlschiffkonstrukteuren in Norwegen in Auftrag gegeben und nach Fertigstellung auch übernommen.
zwideblu.gif
slr-dsr-reefer-1975-sr.gif
Seitenriss nach (1) | Repro: ABa, Hamburg
Hauptdaten
Vorbemerkung: Diese Schiffe konnten sowohl als Volldecker als auch als Schutzdecker gefahren werden. Die unten genannten Daten stellen den Volldecker dar, als der diese Schiffe bei der DSR im Einsatz waren.
Schiffstyp Kühlmotorschiff
Klassifizierung    KM Ice 4 aut 24 refrigerated vessel
Bauwerft A/S Framnaes Mek. Verksted Sandefjord/NOR
Vermessung   6.641 BRT
Tragfähigkeit   9.003 tdw
Ladegewicht   3.400 t (Bananen)
Leergewicht   4.210 t (Gewicht des leeren, betriebsklaren Schiffs)
Eigenversorgung   1.698 t (Treibstoffe, Schmieröl, Frischwasser)
Verdrängung 13.213 t
Reichweite 15.000 sm
Länge über alles 140,70 m
Länge zw. d. Loten 130,00 m
Breite   18,03 m
Tiefgang     6,10 m (max. Bananenladung und betriebsklar)
Höhe bis Hauptdeck   11,63 m
Laderäume/Luken 4/4 + 10 Seitenpforten ("banana ports")
Lukenabdeckungen MacGREGOR-System VELLE ("Wetterdeck")
Laderaumvolumen 10.305,05 m³
Laderaumkühltemp. +12° C bis -25° C
Kühlmaschine/-mittel/
-kapazität/-prinzip
Stal Laval Refrigeration A/S / R 22 /
1.335.000 kcal/h / Zwangsumlaufkühlsystem
Umschlageinrichtungen 8 x 3/5 t Ladebäume + 8 x 3/5 t Ladewinden
Antriebsmaschine Clark-Sulzer 9RND68, Horten-Verft, Horten/NOR
(9Z-2T-Kreuzkopf-Diesel, umsteuerbar)
Kolbenhub/-durchm. 1.250 mm / 680 mm
Antriebsleistung 9.709 kW (13.200 PS) bei 150 min-1
Festpropeller 4,82 m Ø, 4 Flügel, rechtsdrehend
Dienstgeschwindigkeit 22,8 kn
Stromerzeugung 4 Dieselgeneratorsätze 524Ts an WAB900C-10
Leistung 4x 650 kVA
Bordnetz 440/220 V AC 60 Hz
Dampferzeugung 1 Abgasboiler 900 kg/h + 1 Hilfsboiler 1.200 kg/h
Ruderanlage 1 elektro-hydraulische Drehrudermaschine mit 28 tm
1 Balance-Ruder
Besatzungsstärke 33 Personen + 3 Passagiere
zwideblu.gif
Diese zwei Kühlschiffe der DSR:
Schiffsname Registriernr. Baunr. /
Baujahr
Rufzeichen
bis/ab 1980
I.D. A.D. Verbleib
HEINRICH HEINE IMO 7383140 184 / 1975 DHZK / Y5RK 04.07.1975 27.09.1990 Elmshurst Shipping, Panama
THEODOR KÖRNER IMO 7383152 185 / 1975 DHZL / Y5RL 19.12.1975 30.11.1990
zwideblu.gif
slr-ms-theodor-koerner-(2)-dsr-1.jpg
Kühlschiff THEODOR KÖRNER im Überseehafen Rostock
Foto/Sammlung: DSR-Archiv, Rostock | Repro: ABa, Hamburg
Die Einschrauben-Kühlschiffe mit Wulstbug, verlängerter Back, mittschiffs angeordnetem Maschinenraum, darüber liegenden Aufbauten und mit Spiegelheck liefen bei der DSR als Volldecker. Der voll geschweißte Schiffsrumpf war durch vier wasserdichte Schotten sowie ein Kollisions- und ein Heckschott in vier Laderäume, Maschinenraum, Vor- und Achterpiek unterteilt. Die 15 Kühlräume waren in acht voneinander isolierte Kühlgruppen angeordnet. Die Be- und Entladung erfolgte über die vier Ladeluken oder über die zehn Seitenpforten.
Die zumeist Einmannkammern, die Büro- und Tagesräume sowie der Maschinenleitstand waren klimatisiert. Werkstätten und Duschräume waren elektrisch beheizt. Für die Laderäume und den Maschinenraum stand eine CO2-Feuerlöschanlage zur Verfügung, sowie für die Decks, die Aufbauten und ebenfalls den Maschinenraum eine Löschwasseranlage. Das Motorrettungsboot konnte 38 Personen aufnehmen, das einfache Rettungsboot 36 und zwei Rettungsflöße je 20.
zwideblu.gif
Besonderheiten:
  •  
Gemeinsame Flaggenwechsel:
  • 18.06.1990 an Deutsche Seereederei Rostock GmbH
Havarien:
  • MS HEINRICH HEINE (2). Schwere Kollision am 2.4.1988 vor Brunsbüttel mit indonesischem Frachter, gesunken, rasch gehoben, in Cuxhaven repariert und wieder in Fahrt gebracht.
Schiffsverluste:
  • ohne
zwideblu.gif
Fotos (weitere):
slr-ms-heinrich-heine-(2)-dsr-.jpg
Beliebtes Motiv: Kühlschiff HEINRICH HEINE in Fahrt
Foto: DSR-Archiv/-AK | Sammlung/Repro: Peter Z., Berlin | Finishing: ABa, Hamburg
slr-ms-theodor-koerner-(2)-npi-1.jpg
Kühlschiff THEODOR KÖRNER im NOK, 01.02.1990
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung | Repro: ABa, Hamburg
slr-ms-heinrich-heine-(2)-npi-2.jpg slr-ms-theodor-koerner-(2)-npi-2.jpg
Kühlschiffe HEINRICH HEINE und THEDOR KÖRNER im NOK
Fotos/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung | Repro: ABa, Hamburg
zwideblu.gif
Zum Verbleib dieser zwei Kühlschiffe:
  • 1975 HEINRICH HEINE (2) - 1990 BAGNO EL TRIUNFO - 1994 METONIC, nun BRZ 6.916 - 1996 NAFPLIO - 14.4.1998 an St. Petersburg, 8.9.1998 dort arrestiert wegen offener Rechnungen, 2004 dort auch zum Abbruch
  • 1975 THEODOR KÖRNER (2) - 1990 BAGNO ESMERALDAS - 1994 MAGELLANIC, 1995 nun BRZ 6.916 - 1996 ARGOLIC - 1999 VISTA I, Abbruch geplant, stattdessen - 1999 EISHA - 2001 in Tallinn/Estland Generalüberholung - 2004 in Fahrt - 2008 abgebrochen
Quellen: (1) "Catalogue of Ship's Types", VEB Deutfracht/Seereederei Rostock, 1979
(2) "DSR", Götz/Wenzel, 2. Auflage, Koehlers Verlagsges. mbH, Hamburg, 2004
(3) "Deutsche Reedereien, Band 23, DSR", AK, Verlag G.U.D., B. Segeberg, 2004
Abbildungen: Herkunft oben jeweils angegeben
Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
Herzlichen Dank an alle Beteiligten für eure Zuarbeiten!
Kommentare und/oder Zusendungen bitte an webmaster emaillink.gif.

"Kühlschiffe 1975": Seeleute Rostock e.V., Februar 2013

   

zwidelft.gif
  11.02.2015  
zwidelft.gif

Hier sollte das Info-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

Hier sollte das Service-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.