| SlR.m7f [S3.F4]  
zwidelft.gif

Kühlschiffe 1977

Reeder & Manager: DSR Rostock | Heimathafen: Rostock

Das sechste und letzte Paar DSR-REEFER von 1977

zwideblu.gif
zwideblu.gif
slr-ms-EMA(2)-1977.jpg
Foto: DSR-Archiv/-Broschüre | Repro: Kpt. Norbert Schmidt, Písek | Finishing: ABa, HH
"Ernst Moritz Arndt" (2), genannt "Perle der Karibik" oder einfach auch wieder kurz "EMA", und "Gerhart Hauptmann" - mit diesen beiden "Bananenjägern" komplettierte die DSR 1977 ihre Kühlschiffflotte, welche somit zu dem Zeitpunkt zehn Einheiten umfasste. Dieser Kühlschiffstyp entstammte der Entwicklung norwegischer Ingenieure und wurde erfolgreich in größerer Stückzahl gebaut, wie uns Christian Biedekarken auf seiner Website www.biedekarken.de fremdlink.gif erfahren lässt. Und wir sehen dort schöne Porträts sowohl von diesen zwei Schiffen als auch von einigen Schwesterschiffen:slr-cb-drammenslip-reefers.giffremdlink.gif 
Der großartige Seefahrtsliebhaber Christian Biedekarken verstarb am 4. Okt. 2009. Dank seiner Familie aber bleibt sein Lebenswerk  mit dem Stand vom 23. Sept. 2009 im Internet bis auf weiteres verfügbar.
slr-ms-EMA(2)-sr.jpg
Seitenriss nach (1) | Bilddatei: ABa, Hamburg
Hauptdaten
Zu den in der diversen Literatur aufzufindenden Angaben der technischen Daten möchten wir bemerken: Diese Schiffe konnten sowohl als Volldecker als auch als Schutzdecker gefahren werden. Die unten genannten Daten stellen den Volldecker dar, wie sie auch in (1) und (2) nachzulesen sind. Christian Biedekarken fremdlink.gif zeigt auf seiner Website (4) die Daten als Schutzdecker, und die Quelle (3) zeigt die Schiffe als Wechseldecker.
Schiffstyp Kühlmotorschiff
Klassifizierung dsrk-zeichen.gif   KM Ice 4 Refrigerated Vessel
Bauwerft Smith's Dock Co. South Bank Middlesbrough Teeside/GB
Vermessung   6.653 BRT
Tragfähigkeit   9.076 tdw
Ladegewicht   3.400 t (Bananen)
Leergewicht   4.378 t (Gewicht des leeren, betriebsklaren Schiffs)
Eigenversorgung   1.695 t (Treibstoffe, Schmieröl, Frischwasser)
Verdrängung 13.453 t
Reichweite 14.400 sm
Länge über alles 140,72 m
Länge zw. d. Loten 130,00 m
Breite   18,05 m
Tiefgang     6,10 m (max. Bananenladung und betriebsklar)
Höhe bis Oberdeck   11,63 m
Laderäume/Luken 4/4 + 10 Seitenpforten ("banana ports")
Lukenabdeckungen MacGREGOR-System TWN DK MECHANICAL
Laderaumvolumen 9.822,13 m³
Laderaumkühltemp. 12° C bis -25° C
Kühlmaschine/-mittel/
-kapazität/-prinzip
Stal Laval Refrigeration A/S / R 22 /
1.335.000 kcal/h / Zwangsumlaufkühlsystem
Umschlageinrichtungen 8 x 3/5 t Ladebäume + 8 x 3/5 t Ladewinden
Antriebsmaschine Clark-Sulzer 9RND68
(9Z-2T-Kreuzkopf-Diesel, umsteuerbar)
Kolbenhub/-durchm. 1.250 mm / 680 mm
Antriebsleistung 14.850 PS (10.919 kW) bei 150 min-1
Festpropeller 4,9 m Ø, 4 Flügel, rechtsdrehend
Dienstgeschwindigkeit 22,3 kn
Stromerzeugung 4 Dieselgeneratorsätze 524Ts an WAB900C-10
Leistung 4x 650 kVA
Bordnetz 440/220 V AC 60 Hz
Dampferzeugung 1 Abgasboiler 1.200 kg/h + 1 Hilfsboiler 1.000 kg/h
Ruderanlage 1 elektro-hydraulische Drehrudermaschine mit 28 tm
1 Balance-Ruder
Besatzungsstärke 33 Personen + 3 Passagiere
zwideblu.gif
Diese zwei Kühlschiffe der DSR:
Schiffsname Registriernr. Baunr. /
Baujahr
Rufzeichen
bis/ab 1980
I.D. A.D. Verbleib
ERNST MORITZ ARNDT IMO 7324089 1324 / 1973 DDXD / Y5KD 26.10.1977 18.09.1990 Elmshurst Shipping, PAN
GERHART HAUPTMANN IMO 7329352 1325 / 1974 DEVE / Y5ME 12.12.1977 19.10.1990
slr-ms-Gerhart-Hauptmann.jpg
MS "Gerhart Hauptmann" im Überseehafen Rostock
Foto/Sammlung/Repro: Thomas Meißner, Rostock
Die Einschrauben-Kühlschiffe mit Wulstbug, verlängerter Back, mittschiffs installiertem Maschinenraum, darüber liegenden Aufbauten und mit Spiegelheck liefen bei der DSR als Volldecker. Der voll geschweißte Schiffsrumpf war durch vier wasserdichte Schotten sowie durch ein Kollisions- und ein Heckschott in vier Laderäume, den Maschinenraum, Vor- und Achterpiek unterteilt. Die 15 Kühlräume waren in acht voneinander isolierte Kühlgruppen angeordnet. Die Be- und Entladung erfolgte über die vier Ladeluken oder über die zehn Seitenpforten.
Die Einmannkammern, Büro- und Tagesräume sowie der Maschinenleitstand waren klimatisiert. Die Laderäume konnten mittels Ventilatoren belüftet werden. Für die Laderäume und den Maschinenraum stand eine CO2-Feuerlöschanlage zur Verfügung, sowie für die Decks, die Aufbauten und ebenfalls den Maschinenraum eine Löschwasseranlage. Das Motorrettungsboot konnte 46 Personen aufnehmen, das einfache Rettungsboot 44 und die zwei Rettungsflöße je 20.
Besonderheiten:
  •  
Gemeinsame Flaggenwechsel:
  • 18.06.1990 an Deutsche Seereederei Rostock GmbH
Havarien:
  •  
Schiffsverluste:
  • ohne
Fotos (weitere):
slr-01-ms-EMA(2)-vg-821.jpg slr-02-ms-Gerhart-Hauptmann-vg-820.jpg slr-05-ms-Gerhart-Hauptmann-ns-1984.jpgslr-06-ms-Gerhart-Hauptmann-ns-1984.jpg slr-09-ms-Gerhart-Hauptmann-npi-1.jpg slr-09-ms-Gerhart-Hauptmann-kg-1.jpg slr-09-ms-Gerhart-Hauptmann-kg-2.jpg slr-07-ms-EMA(2)-tm-847.jpg slr-08-ms-Gerhart-Hauptmann-tm-848.jpg slr-10-Panama-vg-846.jpg slr-ex-ms-ema2-fh01.jpg slr-ex-ms-ghauptmann-fh01.jpg
Fotos (12)/Sammlungen: Autorenkollektiv, siehe Angaben im jeweiligen Bild
slr-m7f1-ms-ernst-moritz-arndt-aso.jpg slr-m7f2-ms-gerhart-hauptmann-aso-1.jpg slr-m7f2-ms-gerhart-hauptmann-aso-2.jpg
Fotos (3)/Sammlung: Arne Sognnes, Bergen/Norwegen | Mit freundlicher Genehmigung 02/2015
Aus dem Verbleib dieser zwei Kühlschiffe:
  • 1973 BRISTOL CLIPPER - 1976 KING EDMUND - 1977 ERNST MORITZ ARNDT (2) - 1990 BAGNO CATARAMA - Am 17.04.1994 an Alang/Indien zum Abbruch und am 27.04.1994 dort auf Strand gesetzt.
  • 1974 LIVERPOOL CLIPPER - 1976 KING EGBERT - 1977 GERHART HAUPTMANN - 1990 BAGNO QUEVEDO - 1992 BILLE FROST - 1994 Eisschäden am Rumpf - 1994 Arrestierung - Am 05.05.1994 an Alang/Indien zum Abbruch und am 11.05.1994 dort auf Strand gesetzt.
Quellen: (1) "Catalogue of Ship's Types", VEB Deutfracht/Seereederei Rostock, 1979
(2) "DSR", Götz/Wenzel, 2. Auflage, Koehlers Verlagsges. mbH, Hamburg, 2004
(3) "Deutsche Reedereien, Band 23, DSR", AK, Verlag G.U.D., B. Segeberg, 2004
(4) Willkommen bei Schiffs-Oldies und mehr! fremdlink.gif, Christian Biedekarken, 2009
(5) Verein Seefunk FX Intern e.V. Rostock, 2010, www.seefunk-fx-intern.de fremdlink.gif
(6) Schifffahrts- und Marinegeschichte, Wolfgang Jacob, Freiberg, 2010, (gest.)
Abbildungen: Herkunft oben jeweils bei bzw. in den Fotos angegeben.
Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
Herzlichen Dank an alle Beteiligten für eure Zuarbeiten!
Kommentare und/oder Zusendungen bitte an webmaster emaillink.gif.

"Kühlschiffe 1977": Seeleute Rostock e.V., 2010/2011/Feb. 2013/Feb. 2015

   

zwidelft.gif
  07.03.2015  
zwidelft.gif