Hier sollte das Haupt-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

Hier sollte das Themen-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

   

| SlR.he34a [S3.F4]  
zwidelft.gif

Kuttel, Kunst & Kommerz

Von Begebenheiten auf dem "Tradi" im Jahr 2012 - 60 Jahre DSR

Ringelnatz an Bord  |  KUNST und KOMMERZ  |  Seeunfälle im Ostseeraum
zwideblu.gif

Ringelnatz an Bord

Einladung | Eindrücke

Joachim Ringelnatz (* 7.8.1883 in Wurzen; † 17.11.1934 in Berlin; eigentlich Hans Gustav Bötticher)
war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler, der vor allem für humoristische
Gedichte um die Kunstfigur Kuttel Daddeldu bekannt ist. [Aus: Wikipedia fremdlink.gif]

zwideblu.gif
Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir möchten Sie heute
[am 5. März 2012] gleich zu zwei Veranstaltungen einladen.
 
ssm-einladung-ringelnatz.jpgAm kommenden Donnerstag [8. März 2012] findet um 16.00 Uhr auf dem Traditionsschiff ein Vortrag über den Betonschiffbau ** statt.
Am Sonntag
[11. März 2012] wird um 11.00 Uhr die neue Sonderausstellung "Ringelnatz an Bord" eröffnet.
Außerdem hält unser Förderkreis derzeit für Sie einen umfangreichen Büchertisch bereit. Hier können Sie antiquarische Bücher aller Genres günstig gegen eine Spende erwerben! Bücherspenden werden auch weiterhin gerne angenommen.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Museologe Ronald Piechulek
ronald.piechulek@iga2003.de
Tel. +49 (0) 381-12831362
Fax +49 (0) 381-12831366

Schiffbau-und Schifffahrtsmuseum Rostock
IGA Rostock 2003 GmbH
Schmarl-Dorf 40
D-18106 Rostock

zwideblu.gif
** Presse-Information 29. Februar 2012 - Schiffe aus Beton

ML Dr. Danker-Carstensen referiert zum „Betonschiffbau in Deutschland 1917 bis 1945“:

Holz, Eisen und Stahl sind die traditionellen Werkstoffe für den Schiffbau, aber auch Aluminium und glasfaserverstärkte Kunststoffe werden im Bootsbau eingesetzt.
Ungewöhnlich aber sind Schiffe mit Rümpfen aus Beton. Dabei hatte der französische Graf Lambot schon 1854 in Paris ein Betonboot hergestellt. In und nach beiden Weltkriegen wurde der Betonschiffbau aktuell, weil Stahl ein knapper Baustoff war.
Erhalten blieben von dieser seltenen Spezies der 1921 gebaute Schlepper PAUL KOSSEL im Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven, der Seeleichter RIVERBOAT in Lübeck, das Küstenmotorschiff TREUE in Bremen, ein vor Redentin auf den Grund der Wismarer Bucht gesetzter Seeleichter und das Schwesterschiff CAPELLA im Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum in Rostock. Letztere wurden alle 1943/44 gebaut und markieren mit ihrer Schalenbauweise einen Wendepunkt im Betonschiffbau.

IGA Rostock 2003 GmbH

zwideblu.gif

Unsere Eindrücke

slr-ringelnatz-ausstellung-tradi.jpg
slr-ringelnatz-bark-ELLI.jpg
slr-ringelnatz-hafenkneipe.jpg

zwideblu.gif

Die Eindrücke von der Ausstellung trug Dieter Pevestorf aus Rostock bei.
zwideblu.gif
"Ringelnatz an Bord": Seeleute Rostock e.V., März 2012

   

zwideblu.gif

Hier sollte das Info-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

KUNST und KOMMERZ

Werbung und Kunstförderung der DSR

Sonderausstellung 2012 auf dem "Tradi" anlässlich

 60 Jahre Deutsche Seereederei Rostock 
zwideblu.gif
slr-k+k-01-dp1225.jpgAm 30. Juni 2012 wurde anlässlich des 60. Firmenjubiläums der Deutschen Seereederei im Schifffahrtsmuseum Rostock - also auf dem "Tradi" in Schmarl - eine Ausstellung eröffnet, die die Rolle der Kunst und des Kunstschaffens im Auftrag des damaligen VEB Deutsche Seereederei Rostock im Blickpunkt hatte. Die Ausstellung war bis zum 28. Oktober 2012 zu sehen.

Die DSR benötigte als international agierendes Schifffahrtsunternehmen ein hochwertiges und spezifisches Image für ihre Auslandskontakte und beschritt dafür eigene Wege im Heimatland. Kunst wurde als gezieltes Gestaltungsmittel für das Marketing genutzt, Aufträge an Künstler vergeben. Dabei ging es nicht um den Wert der Kunstwerke oder um eine private Sammlung, sondern um ein einzig und allein öffentliches Interesse der Reederei. So entstand eine der größten Kunstsammlungen in der DDR, die je von einem VEB angelegt wurde.

Der Erhalt dieser Sammlung obliegt gegenwärtig der Stiftung "Kunstsammlung der Deutschen Sereederei Rostock - Stiftung der Deutschen Seereederei Rostock und der Reederei F. Laeisz", auch mit dem ursprünglichen Interesse, diese Kunstwerke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Sammlungsschwerpunkte sind:
  • slr-k+k-02-ssm01.jpg"Kapitänsbilder der Gegenwart" -
    Sie wurden durch die DSR bei verschiedenen Künstlern beauftragt, stellen durch die mit dem Auftrag reglementierte Gestaltung eine Besonderheit dar und besitzen damit einen dokumentarischen Wert.

Rainer Doerner MS ROSTOCK, Öl, 1982

  • "Porträts verdienstvoller Persönlichkeiten der Seeverkehrswirtschaft" -
    Mit diesen Auftragsvergaben auch an "artfremde" Künstler entstanden recht differenzierte Gemälde, mit denen langjährig tätige Mitarbeiter des Kombinats Seeverkehr und Hafenwirtschaft (KSH) gewürdigt wurden.
  • slr-k+k-03-ssm02.jpg"Mensch und Schifffahrt" -
    Unter diesem Thema mit dem größten Spielraum wurden die meisten Aufträge vergeben. Sie zeigen Arbeit und Leben der Seeleute an Land und auf See mit künstlerischer Vielfalt und Ausdrucksmöglichkeit. Hierfür erhielten die Künstler sogar Gelegenheit des Schaffens in den (eigentlich gesperrten) Häfen und selbst an Bord.

Udo Rathke SCHIFFAHRT, Mischtechnik

  • slr-k+k-04-ssm03.jpg"Heimat DDR" -
    Auch dieses Thema bot der Auftraggeberin und den Künstlern einen großen Freiraum. Hier entstanden insbesondere Bilder von Städten und Landschaften, deren Namen zahlreiche DSR-Schiffe trugen, und die häufig an Bord des entsprechenden Schiffes in Messen, Clubs oder anderen präsentablen Räumen angebracht wurden.

Karl Heinz Kuhn († 2001) DS VORWÄRTS, Holzschnitt, 1980

slr-k+k-05-ssm04.jpgIm Vordergrund der Ausstellung steht die Arbeit der Werbeabteilung der DSR (VEB). Für den jeweiligen Markt wurden zum Zwecke der Werbung und der Präsentation sowohl hochwertige Geschenke als auch Drucke wie Kalender, Broschüren und Grußkarten produziert sowie aufwändig gestaltete Anzeigen für Fachzeitschriften und Segellisten u.a. Informationen herausgegeben. Die Betreuung von Messeständen sowie die Begleitung von Ausstellungen und Kundenveranstaltungen zählten selbstverständlich zu den Aufgaben der Werbeabteilung.
Die Abbildung zeigt eine hochwertige Ausstellung der DSR in Antwerpen anlässlich einer Kundenveranstaltung.

Kunst als Mittel des Marketings spielte bei der Deutschen Seereederei Rostock eine wichtige Rolle.

SCHIFFBAU- & SCHIFFFAHRTSMUSEUM
auf dem Traditionsschiff
IGA-Park
18106 Rostock
Tel.: 0381 12831 364
www.schifffahrtsmuseum-rostock.de fremdlink.gif
Kunstsammlung der Deutschen Sereederei Rostock - Stiftung der Deutschen Seereederei Rostock und der Reederei F. Laeisz
Langenort 10, 18147 Rostock
Tel.: 0381 666 1564
www.kunstsammlung-dsr.de fremdlink.gif
zwideblu.gif

Unsere Fotos von der Ausstellung

slr-dsr60-13-dp1225.jpg slr-dsr60-14-dp1226.jpg slr-dsr60-15-dp1227.jpg slr-dsr60-16-dp1228.jpg
Wie auch zu sehen bei uns unter 60 Jahre DSR 2012
zwideblu.gif

slr-k+k-06-svz05.jpg

"Kapitänsbilder und Kombüsenstorys"

Die "Schweriner Volkszeitung" veröffenlichte am 5.7.2012 unter obigem Titel einen ansprechenden Artikel zur Ausstellung.

zwideblu.gif

Quellen: Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock, SVZ
Unsere Fotos von der Ausstellung: Dieter Pevestorf
zwideblu.gif

"KUNST und KOMMERZ": ABa, Seeleute Rostock e.V., Juli 2012

   

zwideblu.gif

Seeunfälle im Ostseeraum

Abschließender Vortrag 2012 in der Donnerstagsreihe

slr-tradi-hhd-20121129.jpg

Mehr von Kpt. Hans-Herrmann Diestel in der »Buchreihe erzählender Fahrensleute«
Informationen unter: Seeleute / Empfehlen / Maritime Literatur

zwideblu.gif

Fotos: Sind willkommen! Bitte an Webmaster emaillink.gif senden.
zwideblu.gif
"Ostseeunfälle": Seeleute Rostock e.V., Nov. 2012

   

zwideblu.gif
Fotoshows mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
Zusammenfassung "Kuttel, Kunst & Kommerz": Seeleute Rostock e.V., Januar 2016

   

zwidelft.gif
  10.01.2016  
zwidelft.gif

Hier sollte das Service-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.