| SlR.gr [14.F4]  
zwidelft.gif

Maritimer Rat Rostock

Gemeinsames Engagement für das maritime Erbe in Rostock

mrr-logo-slr.jpg
Grafik: Maritimer Rat Rostock
   
Der Maritime Rat Rostock ist seit seiner Gründung im Januar 2013 nunmehr der Ansprechpartner für die Erfassung und die Erhaltung maritimer Sachzeugen der Stadt Rostock. Er bündelt maritime Vereine (wie auch den unseren) und Institutionen der Stadt, deren Bemühungen auf die Erhaltung des maritimen Erbes der Hansestadt Rostock zielen.
 
Zu diesem in jeder Hinsicht wertvollen Zweck wird die Zusammenarbeit sowohl mit der maritimen Wirtschaft als auch mit den politischen Entscheidungsträgern der Stadt und des Landes gesucht.
 

www.maritimer-rat-rostock.de fremdlink.gif

mrr-flyer-2016.jpg
Flyer 2016 zur Maritimen Meile - Download hier fremdlink.gif
(1,3 MB)

Der Text des Flyers zum Nachlesen:
Die Hansestadt Rostock hat in den letzten
20 Jahren eine enorme Entwicklung erfahren,
kann sich in vielen Bereichen sehen lassen,
hat Einwohner, die stolz sind auf ihre Stadt!
Die Hansestadt Rostock braucht jedoch mit Hinblick auf wachsende Übernachtungszahlen, Tagesbesucher und Kreuzschifffahrtsgäste dringend zusätzliche attraktive überregionale touristische Highlights, die nachhaltig und saisonverlängernd wirken sowie Schlechtwetterangebote beinhalten.
Es muss neues zeitgemäßes Leben in den Stadthafen und das nicht nur einmal jährlich im August zur Hanse Sail, sondern auch an den restlichen 360 Tagen im Jahr! Im Stadthafen soll unter Nutzung des maritimen Erbes und Einbeziehung der bereits vorhandenen Objekte und Einrichtungen eine Maritime Meile mit einem Maritim-Touristischen Zentrum als überregional bedeutsames Erlebniszentrum, mit optimalem Standort fußläufig bestens vom Stadtzentrum erreichbar, mit PKW-Stellplätzen an geeigneter Stelle und einer guten Verkehrsanbindung, entstehen.

slr-hrocity-ba3670.jpg 

Was soll mit der Maritimen Meile erreicht werden?
Die Entwicklung einer Maritimen Meile (MM) und eines
Maritim-Touristischen-Zentrums (MTZ) im Stadthafen soll:
  • den alten Stadthafen ganzjährig neu beleben und somit einen Lebens- und Erlebnisraum für Einheimische und Touristen schaffen,
  • das attraktive Stadtzentrum um weitere fußläufig erreichbare Attraktionen am Wasser aufwerten,
  • Rostocks maritime und leistungsfähige Wirtschaft ins Bild setzen,
  • das unverwechselbare maritime Erbe unserer Stadt bewahren,
  • einen wassernahen und akzentuiert begrünten Veranstaltungsraum der Stadt bilden,
  • die Funktionen des Hafens für den Wassersport und als Standort für Unternehmen und Dienstleister erhalten,
  • die maritime Geschichte, Kultur und Tradition Rostocks, verknüpft mit der aktuellen Entwicklung der maritimen Wirtschaft sowie Attraktionen und Erlebnissen, auf einzigartige Weise als Besuchermagneten gestalten,
  • den wirtschaftlichen Anforderungen der bestehenden Infrastruktur auf zukunftsfähiger Art und Weise entsprechen.
Was haben wir im Einzelnen vor?
Hauptobjekt der Maritimen Meile ist das Maritim-Touristische-Zentrum
im Christinenhafen, ein proaktiv bewirtschafteter Komplex aus landseitigen Objekten und schwimmenden Einheiten mit interaktiven Betätigungsmöglichkeiten für die Besucher, Informationsangeboten sowie Dauer- und Wechselausstellungen.
Darüber hinaus geht es um die
  • Schaffung von Grünflächen mit Möglichkeiten zur Betätigung für alle Altersgruppen wie z. B. – maritim geprägter Kinderspielplatz/Kinderspieleinrichtungen
    – Outdoor-Fitness-Anlage
    – Mehrgenerationenplatz
  • Einrichtung von Rast- und Grillplätzen mit Unterstellmöglichkeiten
  • Komplettierung der öffentlichen Möblierung der MM, z. B. durch – Tische, Bänke, Sitzgruppen, Beleuchtung, Fahrradständer und Möglichkeiten zur Abfallentsorgung
  • Errichtung einer Touristeninformation sowie einer öffentlichen Toilettenanlage
  • Aufbau eines Informations- und Leitsystems der MM durch Anbringung/Aufstellung von Informationstafeln an historisch-maritimen sowie den Stadthafen prägenden Gebäuden und Objekten wie z. B. Silos, Lokschuppen, Lagerhallen, Krananlagen u. ä. Einrichtungen (mit Hinweis auf weitere ausführliche elektronische Informationsquellen)
  • Schaffung einer Flaggenparade und eines Seezeichenlehrpfads sowie weiterer geeigneter Freiluftausstellungen
  • Restaurierung des Denkmals der Revolutionären Matrosen und Neugestaltung des Umfeldes
  • Bau einer Fußgängerbrücke sowie einer weiteren Fußgängerampelanlage (Am Strande/Warnowufer)
  • Verbesserung des unmittelbaren Zugangs zum Wasser durch weitere Treppenanlagen im Kaibereich
Wo soll sie entstehen?
Die Maritime Meile im Stadthafen soll sich von der Silohalbinsel
bis zum Bereich der ehemaligen Neptunwerft erstrecken.
Dieser Bereich des Stadthafens Rostocks mit seinen Gegebenheiten, seiner Zentrumsnähe und seinen derzeit unzureichend genutzten Potentialen ist für eine Ganzjahresnutzung als akzentuiert gestalteter Erlebnisraum in Form einer Maritimen Meile (MM) für Touristen und Bewohner hervorragend geeignet. Er verfügt über einen beachtlichen Bestand an Objekten, Einrichtungen und Dienstleistungsangeboten, auf denen man aufbauen kann, um neue Wege zu gehen und neue Dimensionen zu erreichen. Die Standorte Bussebart für den Neubau des Volkstheaters und Christinenhafen für das MTZ generieren eine Vielzahl von Synergieeffekten, insbesondere bei gemeinsamen Infrastrukturmaßnahmen.
Rostock muss seine Chancen nutzen und jetzt handeln!

mrr-sticker-2016.gif


www.maritimemeile-rostock.de fremdlink.gif

midi/mrr-in-vv22-2017.jpg


www.maritimer-rat-rostock.de fremdlink.gif

"Maritimer Rat Rostock": Seeleute Rostock e.V., April 2014

   

zwidelft.gif
  04.06.2017  
zwidelft.gif