| SlR.sm14 [S3.F4]  
zwidelft.gif

Die LEIPZIG von Tanja

aus Hagen in NRW

Gerne berichtet Tanja auch bei uns von ihrem Kartonmodellbau.

zwideblu.gif

slr-t4f-309-b1-Leipzig-ba2-52.jpgHallo Seeleute! Ich war durch Zufall auf diese Webseiten gestoßen (28.9.2017) und sah mir aus Neugier an, was an Schiffen gezeigt wird. Nun hab ich Interesse am MS "Leipzig" gewonnen (s. Typ-IV) und würde mir das Schiff gern als Modell aus Karton im Maßstab 1:150 erschaffen.

Ich bin auch in einem Kartonmodellbauforum fremdlink.gif Mitglied und stelle dort so einiges an Modellen vor, allerdings erniedrigte sich noch kein Schiff unter meinem Skalpell und Kleber. Hab zwar gesehen, dass es vom MDK-Verlag die Frachter als Kartonmodellbögen gibt, aber ich würde lieber meine eigene, modifizierte Version bauen. Ein Unikat für mich soll es werden, mit der Vorstellung, dass auch Mini-LEDs eingebaut werden, die Ladeluken zum Öffnen sind und man tief runter schauen kann. Desweiteren schwebt mir vor, das Radar beweglich zu machen. Mit den Kränen bin ich noch am Grübeln. Damit wird es für mich ein weiteres Langzeitprojekt werden.

slr-sm14-001-the-plan-003.jpg
Der von unserer Website stammende, vergrößerte Typ IV-Generalplan von Hans-Ulrich Giese
Alle Fotos: Tanja, vom September 2017 bis zur Fertigstellung

Ich hatte mir die beiden Dateien, Generalplan und Seitenriss, runtergeladen und angefangen, den Generalplan zu vergrößern und auszudrucken. Dazu wandelte ich die JPG-Datei ins PDF-Format um, wählte im Reader die Einstellung als Poster und schraubte die Prozente soweit hoch, bis ich der Meinung war, das müsse reichen. Nun ja, bei 300% hat’s mir gereicht, sonst könne es heißen, ich sei größenwahnsinnig geworden. Oben zeige ich im Bild, welche Gesamtgröße die einzelnen Blätter ergaben, nachdem ich sie gedruckt, geschnitten und zusammengeklebt hatte. So kann ich das Ausmaß meiner Vorstellung gut ins Auge fassen. (8.10.2017)
Sooo, weiter zu dem kleinen Schiffchen, also im Forum weise ich auf die super Unterstützung durch euch hin. Sehr gerne werde ich euch füttern und die Bilder vom Baufortschritt zukommen lassen. Ist mir eine Ehre, dafür baue ich dann so gut es geht und geb mein Bestes.
Ja sicher, Fragen werden bestimmt im Laufe der Zeit auftauchen, das denke ich doch. Was ich jetzt an Bildern und Plänen habe, reicht erstmal, um überhaupt den Rumpf und die Ladeschächte zu bauen, bevor es danach an die Decksaufbauten geht. Schon allein das Spantengerüst wird eine Herausforderung werden, damit alles so platziert wird, dass die Ladekammern Platz finden.
Tanja hat mit ihrem Begriff "Ladekammern" wohl nicht unrecht, denn vorbildgetreue "Laderäume" sind in einem stabilen Kartonmodell schwer vorstellbar. Lassen wir uns von ihrem Typ IV in Karton einfach verwundern!
zwideblu.gif
Hab heute (9.10.2017) doch etwas Langeweile gehabt und schon angefangen mit dem Spantenbau. Ich nahm mir den Seitenriss zur Brust, damit ich schon mal einen Anfang habe. Besteht aus vier Teilen, die noch mit Verstärkungen am Kiel zu einer Einheit verklebt werden, bevor es mit den Querspanten weitergeht. Muss sagen, oha, das wird ein Mordsteil, nur an Spantengerüst!
slr-sm14-002-the-spantenbau-002.jpg slr-sm14-003-the-spantenbau-004.jpg
Im Kartonforum ist man soweit schon begeistert darüber, dass ich das Schiffchen bauen will. Nun schrieb ein Kollege einen Satz, den ich so nicht kapiere. Wie auch, bin ja ’ne Landratte! "Kimm- und Schergang wurden noch aufgrund der Kräfte genietet. Der Rest des Schiffes wurde schon geschweißt." - Was ist damit gemeint?
Aus unserer Antwort: Also, der Kimmgang ist unten am Schiffsrumpf der (runde) Übergang vom waagerechten Schiffsboden zur senkrechten Bordwand, und der Schergang die rechtwinklige Verbindung von Decks mit der Bordwand. Nieten auf "0,5 L" meint "halbe Schiffslänge", wohin sich das auch immer verteilt. Wir möchten aber meinen, dass diese Nietverbindungen im Inneren des Schiffsrumpfs vorgenommen wurden und also außen nicht zu sehen sind? Das Weglassen von Punkten am Modell, die irgendwelche Nieten darstellen sollen, ist hier eher vorteilhafter. Anders sähe das bei einem Modell von einem voll genieteten Schiff aus.
Supi, danke für die Erklärung. Jetzt bin ich ein klein wenig schlauer. Ja, das Schiffsinnere baue ich ja nun nicht nach, so wie es die Werft getan hat. Wenn ich das tun würde, müsste ich zum einen den gesamten Plan haben und zum anderen, wieviele Jahre soll ich schnipseln? Aber Spaß beiseite, wird eh ein Monster von Schiff werden, was ich mir da vorgenommen habe, aber wer A sagt, muss auch B sagen. (10.10.2017)
So wie es aussieht, wird es nicht bei dem einen Schiff bleiben. Aber zuerst habe ich mit der "Leipzig" genug zu tun. Hab zwar etliche noch offene Baustellen, worüber schon so einige Kollegen schmunzeln, aber diesmal will ich die mundtot kriegen und zeigen, dass auch eine weibliche Landratte ein Schiff bauen kann, und das ohne einen Bastelbogen vom MDK.
zwideblu.gif
So, ich habe das Ganze also in vier Teilen gefertigt. Nach dem Ausschneiden der Querspanten klebte ich jeweils zwei Module zusammen und verstärkte die Zwischenräume waagerecht. In die eckigen Ausschnitte kommen später die Laderäume. Achtern werden zirkulare Spanten eingesetzt, damit mir später die Rundungen besser gelingen.
Da der Rumpf so noch aus zwei Teilen besteht, begann ich von der Mitte nach achtern mit der Versteifung. So wird das Ganze dann stabil. Als nächstes wird von der Mitte zum Bug hin alles verstärkt, bevor die beiden Teile zusammen gesetzt werden und das gesamte Ausmaß des Spantengerüsts zum Vorschein kommt.
Dann klebe ich noch Verstärkungen ein, damit sich der Schiffsboden nicht biegt und nach unten drückt, wenn später das erste Deck darauf kommt. (18.10.2017)
slr-sm14-004-the-leipzigbau-001.jpg slr-sm14-005-the-leipzigbau-002.jpg slr-sm14-006-the-leipzigbau-003.jpg slr-sm14-007-the-leipzigbau-004.jpg slr-sm14-009-the-leipzigbau-006.jpg slr-sm14-010-the-leipzigbau-007.jpg slr-sm14-011-the-leipzigbau-008.jpg slr-sm14-013-the-leipzigbau-010.jpg slr-sm14-014-the-leipzigbau-011.jpg slr-sm14-015-the-leipzigbau-012.jpg slr-sm14-017-the-leipzigbau-014.jpg slr-sm14-019-the-leipzigbau-016.jpg slr-sm14-020-the-leipzigbau-017.jpg slr-sm14-021-the-leipzigbau-018.jpg slr-sm14-022-the-leipzigbau-019.jpg slr-sm14-024-the-leipzigbau-030.jpg slr-sm14-026-the-leipzigbau-032.jpg slr-sm14-027-the-leipzigbau-033.jpg
midi/slr-sm14-028-the-leipzig-005.jpg
Die achtere Häfte von Tanjas Spantengerüst
Es sei noch gesagt, dass ich keinerlei Hilfsmittel nehme, sprich Gimp oder andere Programme, um mir alles auf dem PC vorzuzeichnen. Ich messe aus, kritzel das auf die Pappe, schneide aus und klebe es fest. Habe nur den Generalplan, Seitenriss und einiges an Bildern von Details und die Hilfe des Webmasters. Die Rumpfbauweise ist also Marke Eigenbau, so dass ich damit zurechtkomme. Nicht, dass einer ankommt und mir sagt, das ist aber falsch beim Spantenbau. (19.10.2017)
Tanja, wir sind gespannt auf deine "Leipzig"!
Habe die Szenerie mit den Spanten soweit abgeschlossen und beide Hälften miteinander verklebt, so dass jetzt die gesamte Länge als ein Stück fertig ist. Bevor ich aber mit der "Beplankung" der Außenhaut beginne, werde ich erst einmal die Laderäume bauen und einsetzen. Ist sinnvoller, da es sonst, wenn die Beplankung dran wäre, passieren kann, diese zu beschädigen. (20.10.2017)
slr-sm14-031-the-rumpfbau-003.jpg slr-sm14-033-the-rumpfbau-005.jpg slr-sm14-034-the-rumpfbau-006.jpg slr-sm14-035-the-rumpfbau-007.jpg slr-sm14-036-the-heckbau-001.jpg slr-sm14-037-the-derrumpf-008.jpg

zwideblu.gif

Also weiter mit den Laderäumen. Beginne mit Laderaum IV nebst Kühlräumen. Nach Vorlage, wie Laderäume von innen aussehen, versuchte ich das nachzubauen. Die breiten Stahlträger bestehen aus jeweils 4 Teilen. Die schmalen Träger hab ich aus einem Stück geschnitten und senkrecht angeklebt. Da man die Träger unter dem Decke eh nicht sehen wird, werden diese weggelassen. Die Seitenwände kommen als nächstes und die lange Leiter. Dann folgt noch die Umrandung für die Luke. An den Außenwänden des Laderaums sind je drei Winkel für die Kühlräume. (24.10.2017)
slr-sm14-040-the-laderaum4-005.jpg slr-sm14-041-the-laderaum4-006.jpg slr-sm14-042-the-laderaum4-008.jpg slr-sm14-043-the-laderaum4-009.jpg slr-sm14-044-the-laderaum4-010.jpg slr-sm14-045-the-laderaum4-011.jpg slr-sm14-046-the-laderaum4-013.jpg
Der Laderaum IV ist soweit fertig bis auf die Leiter. Hab den in hellgrau gestrichen. Begeb mich jetzt daran, die beiden Kühlräume zu bauen, und die werde ich weiß streichen. Dann kann ich Laderaum IV einbauen und verkleben. (25.10.2017)
slr-sm14-047-the-laderaum4-001.jpg slr-sm14-048-the-laderaum4-002.jpg slr-sm14-049-the-laderaum4-003.jpg
Hab die Kühlräume zusammengesetzt, weiß gestrichen und dann die Leiter angefertigt. Zwei Holme und etliche kleine Sprossen, mit der Pinzette aufgeklebt, und die komplette Leiter im Laderaum eingesetzt. Weitergehen wird es mit Laderaum III. (26.10.2017)
slr-sm14-051-the-laderaum4-002.jpg slr-sm14-052-the-laderaum4-003.jpg slr-sm14-053-the-laderaum4-004.jpg slr-sm14-054-the-laderaum4-005.jpg slr-sm14-055-the-laderaum4-006.jpg slr-sm14-056-the-laderaum4-007.jpg slr-sm14-057-the-laderaum4-008.jpg slr-sm14-058-the-laderaum4-009.jpg
midi/slr-sm14-059-the-eisi-001.jpg
Im übrigen: Hab ’nen Bauleiter jetzt, und Eisi meinte, es ist super kalt im Kühlraum. Es gefällt ihm. :-)

zwideblu.gif

Laderaum III soweit fertig, aber noch ohne unterem Zwischendeck. Zunächst die Bögen mit Kisten und Kartons verkleinert, ausgedruckt, ausgeschnitten und zusammengeklebt. Werde Laderäume bestücken mit verschiedenen Gütern. - Hab achtern den Silberdraht verlegt, dessen Ende unten am Ruder herauskommt, welches später an einen Trafo angeschlossen wird. Dieser Silberdraht ist zweiteilig und auf der ganzen Länge mit Micro-LEDs bestückt. (29.10.2017)
slr-sm14-060-the-beladung-002.jpg slr-sm14-061-the-beladung-003.jpg slr-sm14-063-the-beladung-005.jpg slr-sm14-064-the-beladung-006.jpg slr-sm14-065-the-beladung-007.jpg slr-sm14-067-the-beladung-009.jpg slr-sm14-066-the-beladung-008.jpg slr-sm14-068-the-beladung-011.jpg
Hier mal ein Bild zum Rätseln, was wird das wohl werden? Ist einer von dreien (30.10.2017):

zwideblu.gif

Weiter gehts ... in unabsehbarer Zeit
Tanjas Gesundheit muss zuvor soweit wiederhergestellt werden.

zwideblu.gif

Kontakt zu Tanja bitte über: webmaster@seeleute-rostock.de

Fotostrecken mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
"Die LEIPZIG von Tanja": Seeleute Rostock e.V., Oktober 2017

   

zwidelft.gif
  24.11.2017  
zwidelft.gif