| SlR.ps03 [14.F4]  
zwidelft.gif

Zoll-Episoden


Rolf Schneider

Meine erste Bekanntschaft mit dem Zoll

Es war im Februar 1965. Ich kam vom Feuerschutz- und Rettungsbootsmannlehrgang aus Rerik zurück und wurde als Springer auf MS "Halle" (vgl. Typ-IV) als Motoren-Helfer eingesetzt. Wenig später bekam ich einen Heuerschein für das DS "Wismar" (vgl. Dampfschiffe), der, die, das im Rostocker Stadthafen lag.

Zu dieser Zeit fuhr ein alter Herr mit einem LKW "Büssing" für die Reederei die Wäsche von Schiff zu Schiff. An diesem Tag war er gerade an der "Halle", als ich mit Seesack bepackt die Gangway verließ. Er fragte mich, wohin die Reise gehen soll. "Ich muss zum Stadthafen auf die 'Wismar'." Da fährt er hin, also Seesack auf den LKW, und ab ging die Fahrt.

Am Hafentor angekommen wurden wir vom Zoll auseinandergenommen. Der fand aber nichts!

Als wir das Hafentor verlassen hatten, fing der Alte herzhaft zu lachen an. Auf meine Frage, warum er so lache, antwortete er: "Ich war bei der 'Brinckman' (vgl. Reefer - 1962) und habe eine Staude Bananen bekommen. Dies hatte der Zoll gesehen, der wohl gerade am Lagerschuppen entlang ging. Der Wachmatrose hatte es beobachtet und mir ein 'Wahrschau' zugerufen. Also Bananen wieder auf die 'Brinckman', was der Zoll dann nicht mehr mitbekam."

Wir waren im Stadthafen gut gelandet.
 


Rolf Schneider

Der Steward war der Täter

Wir lagen im März 1965 mit DS "Wismar" in Klaipeda zum Laden von Stahl.

Als das Schiff schon seeklar gemacht wurde, kam eine Durchsage vom Kapitän, wir mögen alle unsere Sachen überprüfen. Dies wurde sofort in Angriff genommen. Als ich meinen Schrank öffnete, sah ich, dass mein Nylonmantel (DDR-Produkt) fehlte. Ich meldete es dem Kapitän, und er ging mit mir sofort zum sowjetischen Zoll.

Dort lag mein Mantel auf dem Schreibtisch. Man hatte den Steward erwischt, als er ihn verscherbeln wollte. Ich bekam meinen Mantel aber nicht zurück.

Der Kapitän bat mich, bis Rostock nichts zu erzählen. Er hatte Angst, dass der Steward über Bord geht (von der Besatzung).

In Rostock wurde dieser sofort entlassen und ward nie wieder gesehen.
 


Herzlichen Dank an Rolf für seine Hafenerlebnisse!


"Zoll-Episoden": Seeleute Rostock e.V., 14.4.2010

   

zwidelft.gif
  28.12.2014  
zwidelft.gif