| SlR.mz.25 [15.F4]  
zwidelft.gif

Frachtertyp OZEAN

Mit Wulstbug und Kreuzerheck auf allen Meeren

Die umfangreichste und noch immer gern betrachtete Schiffbauserie aus Warnemünde

slr-Ozean-377-Marbella.jpg
MS "Marbella", das neunte Schiff der Serie OZEAN (Var. 2), ging nach Argentinien.
Foto: VEB (K) Schiffbau Rostock, 1972 | Print: (3), 1984 | Repro: ABa, Hamburg, 2015
MS "Saint Vincent" wurde als erster Neubau dieser Frachterserie OZEAN und einziger seiner Art von dann insgesamt 35 gebauten Einheiten am 29.08.1970 von der Warnowwerft in Warnemünde an den französischen Auftraggeber übergeben. Als letztes OZEAN wurde MS "Panciu" am 30.06.1980 nach Rumänien abgeliefert.
Die Schiffe waren Mehrzweckfrachter für den Transport von Containern, Stückgut, schweren Gütern, Industrieausrüstungen und Schüttgut in gemäßigten und tropischen Zonen. Sie wurden auf der Warnowwerft Warnemünde zwischen 1970 und 1980 für internationale Auftraggeber nach deren Spezifikationen zur Ausrüstung in fünf Varianten errichtet. Es gingen letztendlich 10 OZEAN in die VR China, 7 nach Norwegen, je 4 nach Frankreich und Rumänien, je 3 nach Kroatien (damals SFRJ) und den Niederlanden, sowie je 1 nach Argentinien, Indien, Madagaskar und Tschechien (damals CSSR).
zwideblu.gif
slr-Typ-Ozean-1-seitriss.jpg
Typ OZEAN (Var. 1) im Seitenriss  | Grafik: Werftzeichnung | Repro: SGO, Rostock, 1997; (slr.de, 2017)
Technische Daten (Obj.-Nr. 370, Var. 1):  
Schiffstyp Mehrzweckfrachtschiff
Bauwerft VEB Warnowwerft Warnemünde
Baujahre Siehe Schiffsliste
Auftraggeber Siehe Schiffsliste
Objekt-Nummern Siehe Schiffsliste
Besatzung 38 Personen
Länge über alles 152,75 m
Länge zwischen den Loten 140,73 m
Breite auf Spanten   20,30 m
Seitenhöhe bis Hauptdeck   11,90 m
Tiefgang beladen     9,32 m
Tragfähigkeit 13.620 t
Vermessung des ersten Schiffes   9.160 BRT / 5.063 NRT
Hauptmaschine DMR K8Z 70/120 E (MAN Lizenz)
Leistung 8.240 kW (11.200 PS)
Dienstgeschwindigkeit, beladen 18,3 kn
Aktionsweite 11.500 sm
Laderäume / -luken  (inkl. Ladekühlraum) 5 / 5
Ladekapazität
16.610 m³  Schüttgut oder
15.464 m³  Stückgut und
784 m³  Kühlladung und
585 m³  Verschlussladung
Umschlagausrüstung 8x 5/10t- Ladebäume
3x 20t- Velle-Ladebäume
1x 80t- Schwergutbaum (durchschwenkbar)
1x 5/3,2t- Bordwippkran
zwideblu.gif
slr-Ozean-380-Tomara.jpg
MS "Tomara" (Var. 3), in den Papieren "Jomara" geschrieben, ging dann als "Flevoland" in die Niederlande.
Foto: VEB (K) Schiffbau Rostock, 1973 | Print: (3), 1984 | Repro: ABa, Hamburg, 2015
Der Basistyp (Var. 1) war die Grundlage für mehrere Varianten ohne besondere Bezeichnung. Die Abweichungen innerhalb der Serie betrafen einige Tonnagen, insbesondere aber die Aufteilung der Laderäume und die Umschlagausrüstung außer dem Schwergutbaum, der auf allen OZEAN zur Verfügung stand.
Die OZEAN waren Einschraubenschiffe mit Wulstbug, langer Back, langer Poop, halb achtern liegendem Maschinenraum, Kreuzerheck und zwei durchlaufenden Decks. Die Luken waren mit hydraulisch betätigten Falt- und Klappdeckeln abgedeckt. Das Typschiff besaß für den Umschlag palettierter Ladung an Backbord zwei Seitenpforten mit Laufkatzen. Auf dem Hauptdeck konnten 600 t Ladung befördert werden.
Die Hauptmaschine konnte sowohl vom Maschinenkontrollraum als auch von der Brücke gefahren werden. Die Besatzung wohnte in klimatisierten Ein-Bett-Kammern mit Sanitärzellen. Nach: (1) und (2)
zwideblu.gif
slr-Ozean-Messemodell.jpg
"Teilcontainerschiff »OZEAN«, VEB Warnowwerft Warnemünde"
Messemodell/Foto: VEB (K) Schiffbau Rostock, 1969 | Print: (4), 1970 | Repro: ABa, Hamburg, 2015
Aus unserer Sicht angenommene Basis für die Entwicklung der Frachterserie OZEAN war die auf der Warnowwerft etablierte Sektionsbauweise ("Baukastenprinzip"), auf die wohl schon der Typ 17 mit den Modifikationen 17 B, 17 B1, 17 B2, 17 K1D und 17 K1E beruhte, der insgesamt auf 34 von 1967 bis 1972 gebaute Einheiten kam. Etwas später entstand so wohl auch der Frachtertyp MERIDIAN-I und MERIDIAN-II, der es auf 29 von 1972 bis 1981 gebaute Einheiten brachte.
Augenscheinlich differierten all diese Frachtschiffe anhand der verschieden ausgeführten Umschlagausrüstungen und Aufbauten, jedoch waren sie alle mit ihrem Rumpf in Länge und im Deckdesign in etwa gleich ausgeführt und hatten ungefähr ähnliche Tragfähigkeiten. Dazu schlug in all diesen 98 Schiffen das gleiche Antriebsherz - ein DMR K8Z 70/120 E (MAN Lizenz), einem Hinweis auf gleiche technische Ausrüstung an Bord dieser Frachter.
Ende 1968 wurde auf der Warnowwerft erstmalig der Wulstbug (MS "Ville De Reims", erstes Typ VI/69 für Frankreich) verbaut, der am Ende der Bauzeit der Typen 17* auch dabei sowie beim OZEAN und beim MERIDIAN komplett zur Ausführung kam. Das Spiegelheck soll bei den letzten vier Typ 17* ausgeführt worden sein. Die nachfolgende MERIDIAN-I/-II-Serie wurde komplett mit Spiegelheck errichtet. Dahingegen wurden alle 35 Schiffe der OZEAN-Serie über all die Baujahre zwischen 1970 und 1980 noch mit Kreuzerheck abgeliefert, was wohl den besonderen Charme bei Schiffsliebhabern erklären mag.
Schlussfolgerung aus allen Quellen von ABa, Hamburg, Juli 2015
zwideblu.gif
Merkmale der Varianten (Modifikationen) innerhalb der OZEAN-Serie:
Variante Einheiten Laderäume Schwergut Ladebäume Velle-Bäume Bordkrane Aufbau
1 1 4 + 1 1 8 3 1 Bootsdeck +2
2 24 4 + 1 1 16 - - Bootsdeck +3
3 7 3 + 1 1 6 3 - Bootsdeck +3
4 2 3 + 1 1 4 4 - Bootsdeck +3
5 1 3 + 1 1 12 - - Bootsdeck +3
Anhand von (1) und den Ansichten auf (5) aufgestellt
slr-Ozean-var1-wkr.jpg
OZEAN Variante 1  | Grafik: Wolfgang Kramer, Rostock, 1997 | Print: (1) | Repro: ABa, Hamburg, 2017
slr-Ozean-var2-wkr.jpg
OZEAN Hauptvariante 2  | Grafik: Wolfgang Kramer, Rostock, 1997 | Print: (1) | Repro: ABa, Hamburg, 2017
slr-Ozean-var3-wkr.jpg
OZEAN Variante(n) 3 (bis 5)  | Grafik: Wolfgang Kramer, Rostock, 1997 | Print: (1) | Repro: ABa, Hamburg, 2017
zwideblu.gif
Komplette Schiffsliste der OZEANe mit den Varianten, nach dem Datum des Stapellaufs sortiert:
Lfd. Nr. Name Registriernr. Obj.- Nr. Var. Stapell. Überg. BRT Auftragg./Land \ Abnehmer/Land Anmerkungen
1 SAINT VINCENT IMO 7021508 370 1 05.06.'70 29.08.'70 9.160 l'Quest/FRA
2 AUNIS IMO 7042423 371 2 18.12.'70 16.03.'71 9.567 C.G.T,/FRA
3 VILLE DE SETÉ IMO 7052985 373 2 21.01.'71 31.03.'71 9.160 C.H.N.P./FRA
4 JOLANDIA IMO 7119173 374 3 13.09.'71 24.11.'71 9.816 J.&K./NOR
5 SOLDROTT IMO 7121645 375 5 04.10.'71 06.12.'71 9.804 Solstad/NOR
6 ARMATAN IMO 7123514 365 2 23.10.'71 23.12.'71 9.188 Troianos/FRA
7 JORUNA IMO 7125328 376 3 19.11.'71 21.01.'72 9.816 J.&K./NOR
8 ORPHEÉ IMO 7211189 366 2 23.02.'72 26.05.'72 9.483 Caen Cedex/FRA \
S.C.I./IND
Abgeliefert als STATE OF MEGHALAYA
9 MARBELLA IMO 7220154 377 2 13.04.'72 30.06.'72 9.446 Troianos/FRA \
C.A.T.M./ARG
10 ANNE REED IMO 7229564 378 3 26.07.'72 14.10.'72 9.806 Larsen/NOR
11 TAMATAVE IMO 7229576 379 2 25.08.'72 21.11.'72 9.176 S.M.T.M./MDG
12 SHIMEN IMO 7300837 367 2 19.10.'72 30.12.'72
23.03.'73
9.651 Machimpex/CHN \
C.O.S./CSSR
Abgeliefert als MIR
13 TOMARA IMO 7311355 380 3 29.01.'73 28.04.'73 9.799 J.&K./NOR \
K.H.L./NLD
Abgeliefert als FLEVOLAND
14 QIMEN IMO 7311343 368 2 22.02.'73 26.05.73 9.657 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
15 KAREN REED IMO 7324754 381 3 25.10.'73 9.806 Larsen/NOR
16 SALLAND IMO 7348827 382 3 24.11.'73 18.02.'74 9.800 Teigen/NOR \
Nedlloyd/NLD
17 BALTIK IMO 7348853 385 2 07.04.'74 15.07.'74 8.955 Jugolinija/
18 TIANMEN IMO 7415577 386 2 29.06.'74 17.09.'74 9.651 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
19 LONGMEN IMO 7424372 387 2 31.08.'74 05.12.'74 9.672 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
20 ALUDRA IMO 7348839 383 3 26.09.'74 20.12.'74 9.746 Teigen/NOR \
van Nievelt Goudriaan/NLD
21 HONGMEN IMO 7424384 388 2 23.01.'75 9.672 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
22 YONGMEN IMO 7506998 389 2 04.06.'75 18.08.'75 9.672 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
23 TOPUSKO IMO 7348865 390 2 27.06.'75 29.08.'75 8.955 Jugolinija/
24 DRVAR IMO 7348877 391 2 24.09.'75 16.11.'75 8.955 Jugolinija/
25 XIAMEN IMO 7523245 392 2 17.10.'75 23.12.'75 9.672 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
26 WUMEN IMO 7523257 393 2 11.11.'75 31.12.'75 9.672 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
27 DRAGASANI IMO 7532882 394 2 30.11.'75 10.02.'76 9.524 Uzinimpexp/ROU \
Navrom/ROU
28 FOCSANI IMO 7532894 395 2 22.12.'75 22.02.'76 9.524 Uzinimpexp/ROU \
Navrom/ROU
29 TORAFJORD IMO 7348841 384 4 27.01.'76 24.03.'76 9.581 Teigen/NOR
30 TORASUND IMO 7638234 303 4 19.02.'77 06.05.'77 9.765 Teigen/NOR
31 YANMEN IMO 7706859 396 2 17.06.'77 31.08.'77 9.014 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
32 DOUMEN IMO 7721627 397 2 23.08.77 08.01.'77 9.014 Machimpex/CHN \
COSCO/CHN
33 YIMEN IMO 7803932 398 2 25.01.'78 07.04.'78 9.014 Machimpex/CHN \ COSCO/CHN
34 COTNARI IMO 7824091 399 2 15.12.'78 31.03.'78 9.542 Uzinimpexp/ROU \
Navrom/ROU
35 PANCIU IMO 8030960 300 2 12.03.'80 30.06.'80 9.544 Uzinimpexp/ROU \
Navrom/ROU
Quellen: Aus (1) extrahiert und mit den IMO-Nummern, Varianten sowie den Fotolinks zu (5) ergänzt.
zwideblu.gif
slr-Ozean-385-Baltik.jpg
MS "Baltik" (Var. 2) am Ausrüstungskai der Warnowwerft Warnemünde, 1974
Foto: VEB (K) Schiffbau Rostock, 1974 | Print: (3), 1984 | Repro: ABa, Hamburg, 2015
Besonderheiten:
  • Obj.-Nr. 367, MS "Shimen", wurde wegen Schiffbaumängeln (verzogener Wulstbug) nicht wie vorgesehen am 30.12.1972 abgeliefert. Der chinesische Auftraggeber trat vom Vertrag zurück. Das Schiff wurde erst am 23.3.1973 als "Mir" durch die Czechoslovak Ocean Shipping International Joint Stock Co. (damals CSSR) übernommen.
  • Obj.-Nr. 380, am Rumpf stand "Tomara", aber alle Dokumente zeigen die Schreibweise "Jomara". Der Maler des Schiffsnamens hatte wohl den Anfangsbuchstaben mit Serifen versehen, die zu diesem Widerspruch führten.
  • Von allen 35 OZEANen waren zwei bekannte Verluste nach 13 bzw. 19 Jahren zu beklagen.
  • Eine sehr kurze Betriebsdauer erlebte MS "Tamatave" (Madagaskar). Sie wurde bereits nach 13 Jahren zum Abbruch gegeben und soll in einem sehr schlechten Zustand gewesen sein.
  • 27 Jahre Betriebsdauer sind für die Objekt-Nummern 376 und 383 bekannt, wobei insgesamt 14 OZEANe 20 und mehr Jahre bekannte Betriebsdauer erreichten.
  • Die Obj.-Nr. 398, MS "Yimen" (Bj. 1978), wird auf (5) mit dem Stand 26.7.2015 nach 37 Jahren noch mit Flagge, Heimathafen, Reeder, Manager und Rufzeichen aufgeführt. Es könnte aber anzunehmen sein, dass diese Informationen nicht mehr aktuell sind.
  • Das letzte OZEAN, Obj.-Nr. 300, Bj. 1980, ex MS "Panciu" (Navrom), musste nach der Ausflaggung nach 17 Jahren am eigenen Rumpf erfahren, was für dubiose Geschäftsgebahren manche Reeder, Manager und Ladungseigner an den Tag legen konnten, und ein Schiff deswegen wiederholt arrestiert wurde: .
zwideblu.gif
Verbleibe der OZEANe, Stand 08/2017:

Die OZEANe erfuhren in ihren Schiffsleben teilweise einen illustren Wechsel ihrer Reeder/ Manager mit so einigen Umbenennungen, wie bei den Angaben im Internet (5-7) zu erfahren ist. Aber am Ende (a) sind viele dieser Schiffe irgendwo einem Verlust (V) oder irgendwann dem Abbruch (A) anheim gefallen bzw. wurden aus dem Register gelöscht (L) oder erfahren keine Updates mehr (K). Aufgrund der teilweise widersprüchlichen Angaben im Internet erheben wir für die hier gesammelten Daten keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit der Informationen.

370 - V (1983, Indik, 13 a) 371 - A (1985, Karachi, 14 a) 373 - A (1991, Alang, 20 a) 374 - L
375 - A (1986, Gadani, 15 a) 365 - A ('88, Kaohsiung, 17 a) 376 - L (1999, 27 a) 366 - A (1986, 14 a)
377 - A (1987, 15 a) 378 - A ('98, Chittagong, 26 a) 379 - A (1985, 13 a) 367 - A (2000, 27 a)
380 - A (1991? 18 a?) 368 - A? (1998, 25 a) 381 - L 382 - A (1997, Alang, 23 a)
385 - V ('93, Pers. Golf, 19 a) 386 - K (China ...) 387 - L 383 - A (2001, Jingxue, 27 a)
388 - K (seit 2010) 389 - K (China ...) 390 - A ('99, Chittagong, 24 a) 391 - L (1999? 24 a?)
392 - A (1999, China, 24 a) 393 - K (China ...) 394 - A (2000, 24 a) 395 - K (seit 2011)
384 - A (2001, 25 a) 303 - A (2002, Alang, 25 a) 396 - L 397 - A (1999, Xinhue, 22 a)
398 - K (China ...) 399 - A (2003, 25 a) 300 - A (2006, India, 26 a)  
zwideblu.gif
Quellen: (1) "Baulisten der Warnowwerft, ...", Schriftenreihe Heft 5, SGO Rostock, 1997
(2) "Vom Kutter zum Containerschiff", Neumann/Strobel, VT, Berlin, 1981
(3) "DDR SCHIFFBAU", Presseabt., VEB Kombinat Schiffbau Rostock, 1984 und 1987
(4) "Jahrbuch der Schiffahrt 1971", Transpress Verlag, Berlin, 1970
(5) ShipSpotting.com, 2015
(6) de.wikipedia.org/wiki/Warnowwerft_Warnemünde fremdlink.gif
(7) Equasis.org - eine internationale Datenbank für die gesamte Weltflotte
Abbildungen: Herkunft oben jeweils angegeben
Unterstützung: Wolfgang Kramer, Rostock; Frank-Peter Busch, Schwerin (ex SGO) - Danke!
zwideblu.gif
"Frachtertyp OZEAN": Seeleute Rostock e.V., 24.07.2015

   

zwidelft.gif
  01.09.2017  
zwidelft.gif