| SlR.mz.15 [S3.F4]  
zwidelft.gif

MS ARKONA (Mehrzweck)

Die Nachfolgerin der STEPHAN JANTZEN

slr-ba-arkona-dbbu-2915.jpg
Das Mehrzweckschiff MS ARKONA (Rufzeichen DBBU) auslaufend Warnemünde, 2009
Registriernummer: IMO 9285811
slr-ba-arkona-dbbu-4034.jpg
Dem Aufsteller zur Aktion 'Open Ship' 2010 nachgestaltet
"Arkona (2004)" auch in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Arkona_(Schiff, 2004) fremdlink.gif
zwideblu.gif
'Open Ship' zum 50. Seehafengeburtstag Rostock am 24. April 2010
slr-ba-arkona-dbbu-3968.jpg
slr-ba-arkona-dbbu-4036.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4037.jpgslr-ba-arkona-dbbu-4038.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4041.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4043.jpgslr-ba-arkona-dbbu-4049.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4051.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4054.jpgslr-ba-arkona-dbbu-4055.jpg slr-ba-arkona-dbbu-4094.jpg
Fotos bis hierher: ABa (13)
Herzlichen Dank an die Besatzung der ARKONA für die freundliche Präsentation des Schiffes!
zwideblu.gif

Die ARKONA (DBBU) bei der Arbeit

slr-ns-arkona-dbbu-01.jpg
Kpt. Norbert Schmidt war am Morgen des 31.07.2010 auf dem Weg zur neuen Warnemünder Marina, um einen Passenger abzulichten. Dabei gelang ihm dieses Foto von der ARKONA, als deren Mannschaft die nahe dem Ostmolenkopf liegende Fahrwassertonne wechselte.
zwideblu.gif

Die ARKONA (DBBU) zur Hanse Sail

Einlaufend Warnemünde 2005
slr-ns-arkona-dbbu-02.jpg
Foto: 09.08.2005, Kpt. Schmidt, Písek
Auf der Ostsee vor Warnemünde 2010
slr-ba-arkona-dbbu-4491.jpgslr-ba-arkona-dbbu-4492.jpg
Fotos: 07.08.2010, ABa, Hamburg
zwideblu.gif

Die ARKONA (DBBU) im heißen Einsatz

Am frühen Samstagmorgen des 9. Oktobers 2010 kurz nach Mitternacht war die Ostsee-Fähre LISCO GLORIA mit 236 Menschen an Bord vor der schleswig-holsteinischen Insel Fehmarn nach einer Explosion in Flammen aufgegangen! Zum Glück ist die Seestraße viel befahren, einige Schiffe befanden sich in der Nähe, die zu Hilfe eilen konnten. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder wurden gerettet. Es gab aber 28 Verletzte wegen der starken Rauchentwicklung. An der nachfolgenden Feuerbekämpfung beteiligte sich neben der BALTIC auch die ARKONA, wie die nachfolgenden Bilder zeigen. Nachdem die Fähre wohl aufgrund des Löschwassers Schlagseite bekam, wurden nur noch die Bordwände gekühlt. Ein mutiges Team ging am Samstag gezielt an Bord und ließ vor der dänischen Insel Langeland die Anker fallen. Am Sonntagabend waren die Feuer erloschen, doch das Schiff musste leider zum Totalverlust erklärt werden. Als Ursache der Katastrophe wurde ein brennendes Lastwagenaggregat ausgemacht.
Siehe dazu Artikel mit Fotogalerie: Spiegel online
 fremdlink.gif
zwideblu.gif
Präsentation der Fotos mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
"MS ARKONA (Mehrzweck)": Seeleute Rostock e.V., Mai 2010

   

zwidelft.gif
  21.09.2015  
zwidelft.gif