Hier sollte das Haupt-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

Hier sollte das Themen-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

| SlR.m1e [S3.F4]  
zwidelft.gif

Holz-Framo Typ 401

Die Frachtmotorschiffe mit Namen von Orten mit Holzverarbeitungsbetrieben

Reeder & Manager: DSR Rostock | Heimathafen: Rostock

slr-ms-eisenberg-npi.jpg
MS "Eisenberg" - das sechste "Holz-Framo" Mai 1987 im N-O-K
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt
Am 15.03.1966 stellte die Deutsche Seereederei Rostock mit MS HELLERAU das erste von insgesamt sechs speziell für den Holztransport ausgerüsteten Frachtschiffen der Serie "Holzfrachter Typ 401" der Neptun-Werft Rostock in Dienst. Diese Serie wurde in Auftrag gegeben, weil die Holztransporte zu der Zeit außerordentlich zunahmen.

zwideblu.gif
slr-holzframo401-sr.gif
"Holz-Framo" - Seitenriss
Grafik: DSR-Archiv, (1), 1979 / Repro: ABa, HH

Technische Daten: Alle Daten beruhen auf den originalen Angaben in (1).
Schiffstyp (Bauwerft) Holzframo "Hellerau"
Bauwerft Neptun-Werft Rostock
Baujahre 1966 bis 1967
Baunummern (Siehe Tabelle unten)
Schiffsklasse dsrk-zeichen.gif   KM Eis 2
  Volldecker
Länge über alles 92,93 m
Länge zwischen den Loten 84,00 m
Breite auf Mittelspant 14,20 m
Seitenhöhe bis Oberdeck   7,00 m
Tiefgang beladen   5,95 m
Dienstgeschwindigkeit 12,00 kn
Geschwindigkeit, max. 12,80 kn
Aktionsradius 8.000 sm
Verdrängung 5.263 t
Gewicht des leeren
betriebsklaren Schiffes
 
1.623 t
Tragfähigkeit 3.640 tdw
Ladungsgewicht 3.220 t
Vermessung (ca.) 2.545 BRT / 1.425 NRT
Hauptmotoren 1x 6-Zylinder-Zweitakt-Dieselmotor 6NZD72A
Motorentyp/Hersteller DMR Rostock
Leistung 1.692 kW (2.300 PSe) bei 220 U/min
Arbeitsweise Der direkt umsteuerbare Hauptmotor trieb die Welle mit Festpropeller direkt an.
Stromerzeugung 2 Dieselgeneratorsätze SKL 6NVD36, je 294 PSe/240 kVA
1 Dieselgeneratorsatz DMR 6NVD21, 140 PSe/112 kVA
Laderäume/-luken 2 Laderäume / 2 Luken
Ladekapazität Getreide 4.774 qm
Ladekapazität Ballen 4.411 qm
Ladekapazität Holz in den Laderäumen 735 Standards
an Deck maximal 363 Standards (1 Standard = 4,7 qm)
Umschlageinrichtungen 8 Leichtgutladebäume je 3/5 t, 8 Ladewinden je 3 t
Konstruktion der Luken Stahllukendeckel System "Kriszat/Faust"
Lukenabmessungen (in m)
   Luke I
   Luke II
 
18,2 x 10,0
18,2 x 10,0
Besatzung / Reserve 23 / 2 Personen

zwideblu.gif
slr-ms-hellerau-npi.jpg
MS "Hellerau" Mai 1990 im Nord-Ostsee-Kanal
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt

Die Schiffe der Serie:
Schiffsname
   Registriernummer
Baunummern
Werft / Auftrag
Rufzeichen
-1980 / 1980+
I.D. Fotos A.D. Verbleib
zwideblu.gif
HELLERAU
   IMO 6614334
1141 / 401 DEVQ / Y5FV 15.03.1966 14.09.1992 Y.A. Kabbani, Libanon
ZEULENRODA
   IMO 6619920
1184 / 402 DEVR / Y5MR 26.07.1966 slr-holz401-2-zeulenroda-aso.jpg 22.11.1991 Mundial Ro/Ro, Libanon
THEMAR
   IMO 6710695
1185 / 403 DEVS / Y5MS 23.11.1966 19.10.1991 Y.A. Kabbani, Libanon
OELSA
   IMO 6710619
1186 / 404 DEVT / Y5MT 30.04.1967 slr-holz401-4-oelsa-aso.jpg 12.06.1992 Y.A. Kabbani, Libanon
KARLSHORST
   IMO 6712021
1187 / 405 DEVU / x 04.08.1967 27.10.1977 gesunken
EISENBERG
   IMO 6718879
1188 / 406 DEVV / Y5MV 15.10.1967 slr-holz401-6-eisenberg-aso.jpg 30.06.1992 Ali Hassan Samin, Syrien

zwideblu.gif
slr-holzumschlag-dsr401.jpg
MS "Hellerau" - Umschlagarbeiten
Foto: DSR-Archiv, (7) | Sammlung: Peter Frei, LimO | Repro: ABa, HH

Die Schiffe waren also speziell für den Transport von Holz vorgesehen, aber auch für alle Arten von Stück- und Massengütern geeignet. Die Einschrauben-Frachtmotorschiffe mit kurzer Back, langer Poop sowie achtern liegender Maschine und Brücke waren als Volldecker ausgelegt. Der für Eisfahrt verstärkte Rumpf mit Eisbrecherbug wurde in Querspantenbauweise errichtet. Die Schiffe waren durch vier wasserdichte Schotten in Achterpiek, Maschinenraum, Laderaum 2, Laderaum 1, und die Vorpiek unterteilt. Außer in den Laderäumen war ein Zwischendeck vorhanden.
zwideblu.gifslr-ms-oelsa-npi.jpg
MS "Oelsa" Mai 1988 im Nord-Ostsee-Kanal
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt
Umbauten:
  • OELSA, 1978 geplant zum Forschungs- und Versorgungsschiff GEORG FORSTER für den Einsatz in der Antarktis, jedoch aus Kostengründen wieder verworfen.

Gemeinsame Flaggenwechsel:

  • am 01.01.1974 an den wieder fusionierten VEB Deutfracht/Seereederei Rostock
  • am 18.06.1990 verbliebene fünf Schiffe an die Deutsche Seereederei Rostock GmbH

Havarie:

  • THEMAR, 24.3.1982 Kollision vor der niederländischen Küste mit MS "Botafogo"/Brasilien.

Totalverlust:

  • KARLSHORST, 1977 nach Verrutschen der Ladung vor Norwegen gesunken. Alle gerettet. 

zwideblu.gif
slr-ms-eisenberg-npi-2.jpg
MS "Eisenberg" Mai 1988 im N-O-K
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt

slr-ms-zeulenroda-npi.jpg
MS "Zeulenroda" März 1990 im Nord-Ostsee-Kanal
Fotos/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt
slr-ms-zeulenroda-npi-2.jpg

zwideblu.gif

Hier noch etwas Statistik  (aus den In- und Außerdienststellungsdaten ermittelt)
  • Aufsummierte Dienstzeit der 6 "Holz-Framo 401" unter DSR-Flagge:
    136 Jahre, 10 Monate und 23 Tage
  • Durchschnittliche DSR-Dienstzeit eines "Holz-Framo 401":
    22 Jahre, 9 Monate und 27 Tage
  • HELLERAU war am längsten unter DSR-Flagge in Fahrt:
    26 Jahre, 6 Monate und 10 Tage
  • Fünf dieser Schiffe außer dem Havaristen wurden insgesamt durchschnittlich 43 Jahre betrieben. Zeugnis der hohen Qualität des ehemaligen DDR-Schiffbaus! Und zugleich Zeugnis des im Allgemeinen längeren Betriebes kleiner, feiner Schiffe.
slr-ms-hellerau-npi-2.jpg
MS "Hellerau" im Nord-Ostsee-Kanal
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt
Zum Verbleib der Schiffe:

1966 HELLERAU - 1992 ABDUL S (LBN) - 1993 SADOUN (SYR) - 1998 SAADOUN (KHM) - 2002 SIBEL (BOL) - 2011 mit 45 Abbruch (?)

1966 ZEULENRODA - 1991 LENRO (LBN) - 1992 HASAN S (SYR) - 1996 CAPTAIN ALI (SYR) - 2004 so noch in Fahrt - 2009 nach 43 Einsatzjahren zum Abbruch in Kalkutta (IND)

1966 THEMAR - 1991 THEMA (LBN) - 1992 LUBNA S (SYR) - 1996 OMAR N (SYR) - 2009 mit 43 Abbruch in Aliaga (TUR)

1967 OELSA - 1992 MOHAMED S (LBN) - 1992 (SYR) - 1996 SAMER N (SYR) - 2004 so noch in Fahrt - 2007 mit 40 Abbruch in Alang (IND)

1967 KARLSHORST - 1977 gesunken (NOR)

1967 EISENBERG - 1992 KARIM M (HND) - 1996 neue Vermessung mit BRZ 2651 / 3.610 tdw - 2003 (MLT) - 02/2005 zum Abbruch in Pakistan --- 2009 KALLO (MDA) - 2012 mit 45 Abbruch in Aliaga (TUR)

slr-ms-oelsa-npi-2.jpg
MS "Oelsa" Mai 1985 im N-O-K, Kiel-Holtenau
Foto/Sammlung: Norbert Pilz, Kronshagen / Mit freundlicher Genehmigung / Ausschnitt 

zwideblu.gif

Quellen: (1) Schiffstypenkatalog, VEB Deutfracht/Seereederei Rostock, 1979
(2) "Schiffsregister", VEB Schiffswerft "Neptun" Rostock, DDR, 1985
(3) "Deutsche Seereederei", Verlag Gert Uwe Detlefsen, Bad Segeberg, 1996
(4) "DSR", Götz/Wenzel, Koehlers Verlagsgesellschaft mbH, Hamburg, 2004
(5) http://de.wikipedia.org/wiki/Hellerau_(Schiffstyp) fremdlink.gif, 2011, 2014
(6) Seefunk FX Intern e.V. Rostock, DSR Schiffsdatenbank fremdlink.gif, 2011
(7) Broschüre "DSR-LINES", VEB Deutfracht/Seereederei Rostock, 1966
(8) "Deutsche Reedereien, Band 23, DSR", AK, Verl. G.U. Detlefsen, B. Segeberg, 2004
(9) www.shipspotting.com fremdlink.gif, 2014, IMO-Nummern & einige Infos zum Verbleib
Fotos/Grafiken: oben bei den jeweiligen Abbildungen angegeben
zwideblu.gif
Dank an Peter Frei für die Unterstützung und an Herrn Norbert Pilz, Kronshagen,
für seine freundliche Genehmigung der Veröffentlichung seiner Schiffsfotos.
Dank auch an Peter Busch, Schwerin, für den Hinweis zu den Baunummern.

Weitere Anmerkungen oder Zusendungen bitte an webmaster emaillink.gif.
zwideblu.gif
"Holz-Framo Typ 401": Seeleute Rostock e.V., 2011, 2014

   

Hier sollte das Info-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.

 
zwidelft.gif
  02.03.2015  
zwidelft.gif
 

Hier sollte das Service-Menü zu sehen sein. Hier versuchen.