| SlR.ge14 [14.F4]  
zwidelft.gif

Typ IV in Radebeul 2014

oder auch

Die DSR und das "Steckenpferd"-Radebeul

Unsere "Dresden"  |  RADEBEUL  |  STECKENPFERD

zwideblu.gif

Unsere "Dresden" und ihre Schwestern im DDR-Museum bei Dresden

slr-ge14-dp3.jpg

Am 27. Juni 2014 besuchte eine Abordnung unseres Vereines das DDR-Museum in Radebeul. Unser Ziel war es, in der Schifffahrtsabteilung des Museums einen Fußabdruck der legendären Typ-IV-Schiffe mit der DRESDEN zu hinterlassen.

Wie zu sehen ist, gelang das auch. Es ist auch über eine weitere Zusammenarbeit zum Beispiel zum Tag der Seeverkehrswirtschaft gesprochen worden. Das Museum ist sehr gut aufgestellt und absolut einen Besuch wert.

Mathy/Seeleute Rostock e.V./Juli 2014

slr-ge14-dp1.jpg
Schiffsmodelle: Tanker Typ LEUNA, Typ-I "Stralsund", Typ MONSUN "Radebeul" (hi.)
slr-ge14-dp2.jpg
Schiffsmodelle: Typ-I "Stralsund", Typ AFRIKA "Stollberg"
Fotos: Dieter Pevestorf, Rostock/Juli 2014
zwideblu.gif
Anmerkung: Das DDR-Museum Zeitreise Radebeul existiert seit 2016 leider nicht mehr. Viele der Exponate kamen nach Dresden. Seit Januar 2017 ist in der Nachfolge auf vier Etagen des Hochhauses am Albertplatz das Museum „Die Welt der DDR“ untergebracht. Jedoch liegt der Fokus dort auf das Leben im Inland, wie anhand der Fotos unter www.weltderddr.de/museum fremdlink.gif zu sehen ist.
zwideblu.gif

Die RADEBEUL in Radebeul

Aus unserem archivierten Gästebuch (Verstautes, Gästebuch 3, Seite 4, vom 3.2.2013 bis 29.4.2013):
slr-ge14-gb-michael.gif
Konrad V. aus Zwickau (s. Auf 80er Asienfahrt) war aufmerksamer und daher schneller mit seiner Antwort an Hausmeister Michael. Erst etwas später baten wir Michael um Fotos von seinem Fund im Keller der Schule in der Patenstadt Radebeul, die er uns dann auch sofort zuspielte.
slr-ge14-hmm0122.jpg slr-ge14-hmm0128.jpg slr-ge14-hmm0129.jpg
Konrad hat losen Kontakt zum Schul-Hausmeister Michael in Radebeul, der ihm das blaustichig gewordene Großbild (Abmessungen B x H: ca. 80 x 60 cm!) von der RADEBEUL sogar farblich korrigierte, dem Bild seinen Rotanteil zurückgab. Weiterhin schrieb Michael im Dez. 2017: »Professionell sieht es noch nicht aus, aber ein klein wenig lebendiger. - Ich habe an der unteren Ecke gesehen, dass es ein Druck aus der "Planeta" ist, diese wurden zu Werbezwecken in größerer Anzahl als Versuchsdrucke abgedruckt und zu Tagen der "Offenen Tür" verteilt. Ich habe noch ein paar Bekannte, die in diesem Betrieb arbeiten, heute "König & Bauer" AG, vielleicht liegt noch so etwas rum. Sollte ich Erfolg haben, melde ich mich wieder! Ansonsten ist dieses besser als keins!«
slr-monsun-radebeul-dsr04.jpg
MS "Radebeul" Y5BK - einziges DSR-Schiff der Bauserie MONSUN - in Fahrt  -  IMO 8422905
Warnowwerft Rostock, 1984, Obj.-Nr. 256, DSR vom 24.08.1984 bis 16.05.1995, an Industrial Advantage Inc./MHL und weitere, November 2010 Abbruch in Alang
Foto/Repro: DSR-Archiv, Rostock; KVö, Zwickau | Korr.: MRi, Radebeul | Das Bild lässt sich größer klicken!
Der Hausmeister Michael will das Andenken an das Schiff am Leben erhalten und hat im Anschluss an die Renovierung der Schule rund um das Schiffsmodell eine kleine Ausstellung aufgebaut, auch unter Verwendung unserer MONSUN-Seite, den Daten auf musterrolle.de sowie dem Wikipedia-Artikel "Steckenpferd_(VEB)".
Anmerkung: VEB Steckenpferd Radebeul - die "Steckenpferd-Bewegung" nahm doch hier 1958 ihren Anfang!
slr-ge14-hmm2400.jpg slr-ge14-hmm3006.jpg slr-ge14-hmm3008.jpg slr-ge14-hmm3009.jpg slr-ge14-hmm3550.jpg slr-ge14-hmm3601.jpg
Fotos: Hausmeister Michael R., Radebeul/2017/2018
zwideblu.gif
Dieses Modell, das bei Michael im Keller der Schule steht, wurde in den Fundus des Archivs der Stadt Radebeul übernommen, und somit steht es bei ihm sozusagen als Dauerleihgabe. Das ist eine gute Basis zum Erhalt des Modells und der Erinnerung an die Patenschaft zwischen Schiff und namensgebender Stadt.
zwideblu.gif

STECKENPFERD aus Radebeul

midi/slr-ge14-steckenpferd.gif1885 von Bruno Bergmann (1843–1929) in Dresden gegründete Feinseifen- und Parfümfabrik Bergmann & Co., auch „Seifen-Bergmann“ genannt, die 1890 nach Radebeul umzog. Der erfolgreiche Hoflieferant feiner Seifen mit dem Steckenpferd-Signet belieferte mit seinen Produkten, speziell mit der Steckenpferd-Lilienmilchseife, neben inländischen Abnehmern auch ausländische Kunden. Das Unternehmen wurde 1950 enteignet und 1954 zum weiterhin exportorientierten VEB Steckenpferd umgestellt.

1958 beschloss die Belegschaft, den Plan mit 100.000 US-Dollar überzuerfüllen, um zum Kauf eines gebrauchten Handelsschiffs für die DSR zu spenden. Aus dieser Initiative wurde die DDR-weite "Steckenpferd-Bewegung", der sich etwa 1.600 weitere Betriebe anschlossen, und die bis 1960 sechs weitere Frachtschiffskäufe ermöglichte.
slr-m2b02-ms-steckenpferd
MS "Steckenpferd" DAYM ex "Carla" ex "Ostbris" ex "Cromarty" ex "Skipsea"  -  IMO 5359470
Doxford Sunderland (GBR), 1936, Bau-Nr. 628, DSR vom 05.01.1959 bis 20.02.1968, an Soloi Cia. Nav. S.A./PAN und weitere, 1973 - nach 37 Betriebsjahren - Abbruch in Taiwan
Foto: DSR/-Ansichtskarte | Digitalisat: PZ, Berlin
Weniger als ein Zehntel der Beschaffung von Gebrauchttonnage nahm die politisierte und daher so bekannte "Steckenpferd-Bewegung" ein. Zu diesem Thema kann bereits hinreichend nachgelesen werden, und wir verweisen an dieser Stelle an Ankaufschiffe#02Steckenpferd bei uns.
zwideblu.gif
slr-ge14-hmm3800.jpg slr-ge14-hmm3807.jpg slr-ge14-hmm3815.jpg slr-ge14-hmm3822.jpg
Fotos: Hausmeister Michael R., Radebeul
zwideblu.gif
Fotos: jeweils oben benannt / Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
Ex "DDR-Museum Radebeul": Seeleute Rostock e.V., Juli 2014

   

zwidelft.gif
  06.12.2018  
zwidelft.gif