| SlR.fc2009 [S3.F4]  
zwidelft.gif

Von zwei Treffen 2009

14. Jahrestreffen  |  Weihnachtsfeier

zwideblu.gif

14. Jahrestreffen 2009
Vorstands-Info (1)  |  Vorstands-Info (2)  |  Verlauf des Tages  |  Vorstandsberichte  |  Fotos vom Treffen

Der Verlauf des Tages

Ort: Auf der "DRESDEN - Traditionsschiff Typ FRIEDEN" in Rostock-Schmarl
Beginn: Am 03.10.2009 um 10.00 Uhr
Tagesordnung:
  • Eröffnung unserer Jahresversammlung
  • Rechenschaftsberichte des Vorstands
  • Diskussion zu den Berichten
  • Entlastung des alten Vorstandes
  • Vorstellung der Kandidaten
  • Wahl des neuen Vorstandes
  • Konstituierung des neuen Vorstandes
    Währenddessen wurden über Spenden für die Verholung des "Tradis" in den Rostocker Stadthafen nachgedacht und vergessene Jahresbeiträge entrichtet.
  • Vorstellung des neuen Vorstandes
  • Wortmeldungen aus dem Auditorium und Diskussion,
    Vorstellung neuer maritimer Bücher durch Kpt. Gerd Peters
  • Präsentation zu den Internet-Aktivitäten des Vereins
    slr-im-web-by-aba
  • 12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause an Bord
  • 13.30 Uhr Fahrt mit dem Bus nach Warnemünde.
    Ursprünglich wollten wir mit dem Seefahrgastschiff MS „Baltica“ (IMO 5302063) eine mehrstündige Seereise mit einem längeren Landgang in Kühlungsborn unternehmen. Aber der himmlische Blasebalg machte uns mit 8 bis 9 einen Strich durch die Rechnung - die „Baltica“ war berechtigterweise wegen der Sicherheit der Passagiere außerstande.
    zeitplanillu.jpg
  • 14.15 Uhr. Also machten wir mit der ROSTOCKER 7 eine gemütliche und wie stets interessante Reise auf der Unterwarnow zum Stadthafen, bedauerten den leeren Haedge-Kai, bewunderten die einsame STEPHAN JANTZEN und reisten zurück zu unserem Ausgangspier in Warnemünde. Mit Speisen und Getränken war das Fahrgastschiff gut ausgerüstet.
  • Gegen 16.30 Uhr machten wir wieder in Warnemünde fest und verlustierten uns dann im traditionsreichen Fischerdorf und Seebad.
  • Ab 18.00 Uhr trafen wir uns in der Gaststätte "Das Boot" unseres Klaus Schwertfegers und verlebten dort einen herrlichen Abend bei Grünzeug, Muscheln, Fisch, Fleisch, Fotos, Erinnerungen, Wortwechseln zu aktuellen Themen, Wasser, erlesenen Weinen, guten Spirituosen, Rostocker und Jever.
Übrigens: Frühanreiser trafen sich wie immer am Vorabend in der "Troika" zum nunmehr fast schon traditionellen "Kleinen Treffen". Danach frönten einige von ihnen dem Schlaf in originalen Kojen auf der LIKEDEELER, der ex CONDOR der DSR.

Berichte des Vorstandes für 2008 / 2009-09-18

Vernehmt in dieser Runde eine wahrhaftige Kunde.
Das letzte Mal ergreif’ ich hier das Wort.
Aus, Schluss, vorbei - zum Tagesende bin ich fort.
Mit mir gehen dann noch zwei,
wir machen für andere Platz, unsere Zeit ist vorbei.
Und sagen hier und jetzt "Farewell and Goodby".
Dem Verein halten wir die Treue - mit Bedacht,
doch nicht wie sonst üblich, nicht mehr bei Tag und nicht bei Nacht.

Den neuen Machern wünschen wir Glück, Herz und Verstand,
haltet das Ruder fest in der Hand.
Damit es künftig immer noch heißt - Seeleute-Rostock, die sind noch dabei.

So, nach dieser kleinen prosaischen Eröffnungszeremonie wieder zurück ins Jahr 2008/2009. Die Berichterstattung des Vorstandes gliedert sich in:

  1. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
  2. Aktionen zur Verholung des Traditionsschiffes (H.-J. Mathy)

zwideblu.gif
Zu 1. Rechenschaftsbericht des Vorstandes

Nach dem Erwachen aus dem Winterschlaf und der Wiederbelebung von Schiff und Park stellten wir erhebliche Schäden an Flaggleinen und Flaggen fest. Die Museumsleitung unterstützte uns hervorragend beim Kauf neuer Leinen und Flaggen. Volle Kostendeckung wurde gewährleistet, doch weitere Fremdleistungen mussten geordert werden. Nach guter alter Seemannschaft konnten die gebrochenen Leinen nicht geschoren werden, und wir alten Männer konnten und wollten nicht in die Toppen klettern. Deshalb richteten wir unser Anliegen an die Rostocker Feuerwehr. Und siehe da, selbst in Zeiten des Turbo-Kapitalismus gibt es noch Zeichen und Wunder! Die höhentrainierten Feuerwehrleute haben uneigennützig drei neue Flaggleinen eingeschoren, ohne Wenn und Aber!

Aufgrund der Standortlage des Schiffes wurden weniger Führungen, besonders von Einzelpersonen, geordert. Eine leichte Steigerung größerer Gruppen, mit Führungen, konnte beobachtet werden. Themenschwerpunkt war in 2009 "60 Jahre Schiffbau in Deutschland". Die Situation nach dem II. Weltkrieg war in Ost und West gleich. Fast annähernd gleiche Lage - dort zerstörte Werften - hier mussten Werften erst gebaut werden. Deshalb können wir durchaus von 60 Jahren Schiffbau in Deutschland sprechen. Durch die akute marktwirtschaftliche Situation, die bereits seit Jahrzehnten vorhersehbar war, dokumentieren die vorhandenen Exponate leider nur 40 Jahre DDR-Schiffbau (keine Neubaumodelle der Werften). Die fehlenden zwei Jahrzehnte werden dann von uns wort- und gestenreich angefügt. Das betrifft natürlich den deutschen Schiffbau, nicht nur gesplittet in Ost oder West. Die Art und Weise dieser Vorträge löst zwar keinen stehenden Applaus aus, aber es wird aufmerksam akzeptiert.

Was haben wir noch gemacht? Ein Aufrechnen guter gegen schlechte Taten bringt nichts, der erbrachte Arbeitsaufwand betrug 162 Stunden. Aber es lohnt durchaus ein Vergleich mit weiteren relevanten regionalen maritimen Vereinen in Bezug auf ihre Tätigkeit.
(In dieser Hinsicht hatte ich manchmal Magenschmerzen, weil ich mich fragen musste, haben wir genügend Kompetenz, entfalten wir genügend Aktivitäten um mit den anderen mithalten zu können? Nun, ich denke doch!)

  • VKS: Der Rostocker Verein leistet die meiste inhaltliche und gegenwartsbezogene Arbeit zu Fragen der Seeschifffahrt. Nur 2 Punkte: Kriminalisierung von Kapitänen und Arbeitsbelastung durch Verwaltung / Kontrollen an Bord. Dieses Thema findet national und international starke Beachtung und wird federführend vom VKS Rostock bearbeitet.
  • FX-intern: Vorbildliche Darstellung des Seefunkwesens auf dem Tradi mit exzellenten Vorführungen auf dem Gebiet der Morse-Telegrafie. Neu ist die Installation von AIS auf dem Traditionsschiff. Weiterbildung durch Fachvorträge.
  • DGSM: Komplexe Darstellung des DDR-Marineschiffbaus, grafisch-bildliche Dokumentation des nationalen und internationalen Signalwesens und die aktive Mitarbeit im Wissenschaftsjahr ... Rostock denkt 365.
  • Und unser Verein: Wir bewältigen seit Jahren den Spagat zwischen Vergangenheit und Gegenwart und berühren bzw. weisen energisch auf die maritime Zukunft der Hansestadt Rostock hin. Es kann und darf uns also nicht gleichgültig sein, wo das Schiff seinen Ankerplatz findet. Der Schiffbau und Seehandel Rostocks hat seine Wurzeln nicht im Schilfgürtel des Schmarler Baches sondern in Tuchfühlung zur Petri- und zur Nikolai-Kirche. Und dort gehört das Schiff auch hin, wenn wir weiter von der Bewahrung schiffbaulicher und hanseatischer Traditionen sprechen wollen.

Wir werden nicht in die Annalen der Geschichte eingehen, aber dass Rostock einmal Standort und Heimathafen der größten europäischen Universalreederei war, das werden wir wach halten und weiter vermitteln.

So, und mit diesem Schlusssatz habe ich das Stichwort für Hans-Jürgen Mathy gegeben, der weitere Ausführungen dazu machen wird. Danke!

Ziegert

zwideblu.gif

Zu 2. Bericht über die Aktivitäten zur Verholung des Traditionsschiffes

Gründung des TSR-Arbeitskreises mit 15 Rostocker Vereinen und Institutionen.
Projekt an der Hochschule Wismar erarbeiten lassen.
Flyer zur Verholung angefertigt und verteilt.
Unsere "Voll Voraus" war ein sehr unterstützendes Element, vielen Dank an Dieter Pevestorf und Gerd Peters.
Aktionen beim NDR und Werbefilm von der Societät.
Bild vom Grafiker Jochen Bertholdt mit guter Perspektive des Vorhabens.
Gespräche mit dem Stadtplanungsamt Rostock.
Gespräche an Bord mit Herrn Weber, MS CAP SAN DIEGO, Landesdenkmalamt.
Gespräche mit Herrn Löttge, Landestourismusverband, der DEHOGA und dem
Landestourismusverband.
Viel Pressearbeit, auch einen großen Dank an Stephan Bohnsack.
Postkartenaktion, Bildaktion.
Besuch des Internationalen Maritimen Museums in Hamburg mit Bildübergabe an Herrn Tamm.
Arbeitskreis beim OB Methling, 14-tägig bis Juni.

Spendensammlung mit unseren Typ-IV-Schiffen, das Dritte ist fast voll (6 Spenden fehlten noch).

Gesamtspenden 27.194,95 EUR  
davon   3.497,00 EUR Gutscheine
davon   4.257,03 EUR Eigenbedarf
Verfügbar 19.440,92 EUR  

Einnahmen stehen noch aus.
Unterstützung durch die IHK-Vizepräsidentin, Frau Jacobsen.
Gespräch mit Herrn Scholz, Finanzsenator in Rostock.
Brief an Herrn Seidel, Wirtschaftsminister.
Sammlung von über 1700 Unterschriften für die Verholung.
Und es geht weiter.

Mathy
Vors. Seeleute Rostock e.V.

Fotos vom Treffen

slr-jt2009-f01-ba3659.jpg slr-jt2009-f02-ba3660.jpg slr-jt2009-f03-ba3661.jpg slr-jt2009-f04-ba3662.jpg slr-jt2009-f05-ba3664.jpg slr-jt2009-f06-ba3665.jpg slr-jt2009-f07-ba3666.jpg slr-jt2009-f08-ba3667.jpg slr-jt2009-f09-ba3668.jpg slr-jt2009-f10-ba3669.jpg slr-jt2009-f11-ba3671.jpg slr-jt2009-f12-ba3672.jpg slr-jt2009-f13-ba3676.jpg slr-jt2009-f14-ba3679.jpg slr-jt2009-f15-ba3681.jpg slr-jt2009-f16-ba3682.jpg slr-jt2009-f17-ba3683.jpg slr-jt2009-f18-ba3684.jpg slr-jt2009-f19-ba3688.jpg slr-jt2009-f20-ba3689.jpg slr-jt2009-f21-ba3690.jpg slr-jt2009-f22-ba3692.jpg slr-jt2009-f23-ba3693.jpg slr-jt2009-f24-ba3694.jpg slr-jt2009-f25-ba3695.jpg slr-jt2009-f26-ba3696.jpg slr-jt2009-f27-ba3697.jpg slr-jt2009-f28-ba3698.jpg slr-jt2009-f29-ba3699.jpg slr-jt2009-f30-ba3701.jpg

slr-dt-vcdlbl.jpgNachtrag im März 2010:

Unser Mitglied Detlef Traue verpackte seine Fotos von diesem Wochenende in eine sehr schöne, mit zünftiger Musik untermalte Fotoserie und produzierte sie als Video-CD, die genau so ebenfalls eine super Erinnerung an unser 2009er Jahrestreffen ist.

Bildgröße: 384 x 288 pxl  /  Ton: Stereo
Größe: ca. 300 MB  /  Laufzeit: ca. 27 Minuten

Wer Interesse hat und seine Postadresse kennt, der schreibe bitte an Detlef direkt. Alle anderen melden sich bitte bei ABa.

Fotos: Oben jeweils mitgegeben
Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
"14. Jahrestreffen 2009": Seeleute Rostock e.V., 2009/2010

zwideblu.gif

Weihnachtsfeier 2009
auf dem Eisbrecher STEPHAN JANTZEN
Der Abend  |  Die Fotos

Der Abend

Lieber Herr Egelkraut, liebe Crew der STEPHAN JANTZEN,

wir möchten Ihnen allen für den herrlichen Aufenthalt an Bord anlässlich unserer Weihnachtsfeier am 12.12.2009 danken! Es war wieder eines unserer einzigartigen und unvergesslichen Erlebnisse im Kreise von Fahrensleuten an Bord eines richtigen Schiffes.

In Ihrer festlich geschmückten und eingedeckten Offiziersmesse nahmen wir begeistert Platz, fühlten uns sogleich heimisch und lauschten Ihren Begrüßungsworten.

Schiffsbesichtigung - auch das machten Sie an diesem Abend möglich, in zwei Gruppen, damit die Tour nicht so drängelig wurde. Weil wir beide, der Virtual Sailor und der Fotograf, im Sommer zur Hanse Sail nicht mehr in die Maschine kamen, schlossen wir uns also flugstens der "technischen Tour" an. Und wir wurden nicht enttäuscht! Es war ungemein interessant, diese historische Maschinerie zu sehen und vor allem den Erklärungen Ihres Chiefs zu lauschen.

In "unsere" Offiziersmesse zurückgekehrt, konnte sodann die Feier zum Fest beginnen. Zunächst erzählten Sie uns von Ihren Mühen und Anstrengungen, die JANTZEN einem breiten maritim interessierten Publikum zu erhalten, aber auch von Ihren Erfolgen in dieser Angelegenheit. Unser Vorsitzender Hans-Jürgen Mathy griff das Wort auf und schilderte die aktuelle Lage in unserem Bestreben, das Traditionsschiff aus Schmarl in den Stadthafen Rostock zu verholen.

Der gemütliche Teil des Abends startete dann mit einer vorzüglichen Suppe, ging über in ein Verputzen herrlicher kalter Platten und gipfelte in einem obstlichen Nachtisch. Dazu hatte wohl ein jeder sein bevorzugtes Getränk im Glase. Und unsere angeregten Gespräche durchschwirrten den Raum. So ließ es sich gut feiern!

Wunderbare Stunden später musste der Fotograf doch mal nachschauen und festhalten, wie gut sich des Nachts im Rostocker Stadthafen ein illuminiertes historisches Schiff macht. An diesem Abend erwähnte der Fotograf auch, dass wir die STEPHAN JANTZEN auf unserer Website sozusagen im Programm haben. Mit folgendem Link können Sie sich unsere Seite über Ihren historischen Eisbrecher ganz gezielt anschauen: Schiffe/Weitere Schiffe/STEPHAN JANTZEN

Mit herzlichen Grüßen!

Ihr Seeleute Rostock e.V.
ABa, Webmaster

Fotos von der Weihnachtsfeier 2009 auf dem EB STEPHAN JANTZEN

slr-wf2009-f01-ba3844.jpg slr-wf2009-f02-ba3845.jpg slr-wf2009-f03-ba3846.jpg slr-wf2009-f04-ba3851.jpg slr-wf2009-f05-ba3852.jpg slr-wf2009-f06-ba3854.jpg slr-wf2009-f07-ba3858.jpg slr-wf2009-f08-ba3862.jpg slr-wf2009-f09-ba3870.jpg slr-wf2009-f10-ba3873.jpg slr-wf2009-f11-ba3874.jpg slr-wf2009-f12-ba3875.jpg slr-wf2009-f13-ba3876.jpg slr-wf2009-f14-ba3877.jpg slr-wf2009-f15-ba3878.jpg slr-wf2009-f16-ba3880.jpg slr-wf2009-f17-ba3882.jpg slr-wf2009-f18-ba3886.jpg

Fotos: ABa, Hamburg
Fotoshow mit Shadowbox, © 2007-2010 M.J.I. Jackson
zwideblu.gif
"Weihnachtsfeier 2009": Seeleute Rostock e.V., 2010

zwideblu.gif

Zusammenfassung von zwei zuvor einzelnen Seiten unserer Treffen
zwideblu.gif
"Von zwei Treffen 2009": Seeleute Rostock e.V., 5.1.2016

 

zwidelft.gif
  28.07.2017  
zwidelft.gif